• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magendruck und Blähungen nachts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magendruck und Blähungen nachts

    Guten Morgen Frau Dr. Schönenberg,

    nach einer erneuten fast schlaflosen Nacht, möchte ich Sie um Ihren Rat bitten. Ich habe seit einigen Wochen ein leichtes Druckgefühl im Oberbauch / Magen. So, als wollte man aufstoßen, aber es geht nicht. Ich war deshalb vor einer Woche beim Hausarzt. Er hat mir ein paar Brustwirbel gerichtet, da es meinte, das könnte davon kommen. Weitere Beschwerden hatte ich ja nicht. Aber seit Freitag Nacht nach dem Arztbesuch (ich habe an dem Tag auch eine FSME-Impfung bekommen) wurden die Schmerzen schlimmer. Magendruck verstärkt, Darmgeräusche, nachts mit Bauchkrämpfen aufgewacht...am Dienstag war ich dann noch mal dort zur Blutabnahme und Ultraschall. Beide Ergebnisse waren unauffällig. Lediglich leicht erhöhte weiße Blutkörperchen. Ultraschall jedoch nicht am Magen/Darm, da er meinte, das würde nicht gehen.

    Ich habe ein allgemeines Unwohlsein. Essen vertrage ich auch nicht mehr so richtig, obwohl ich nur Schonkost esse und Tee trinke. Heute Nacht hatte ich wieder sehr sehr starke Blähungen und darmgeräusche, aber keinen harten/geblähten Bauch. Stuhlgang ist relativ normal. Eher hell. Zudem habe ich häufig einen Druck direkt am After.

    Vor ca 1,5 Jahren wurde bei mir eine Helicobacter Infektion bei einer Magenspiegelung festgestellt. Durch die Einnahme von Zacpac wurde das besiegt (habe anschließenden Stuhltest gemacht).

    Könnte das erneut aufgetreten sein? Passt das zu den starken Blähungen nachts?

    am Fr habe ich leider erst den Termin zur Magenspiegelung. Denken Sie, ich sollte vorab ins Krankenhaus?

    Danke für Ihre Antwort und ein schönes Wochenende.

    Gruß, Inki


  • Re: Magendruck und Blähungen nachts

    Ein Zusammenhang zu Helicobacter ist sicher nicht vorhanden, denn der ist ja behandelt und damit in 95 % der Fälle nicht mehr vorhanden.
    Vielleicht liegt ja auch eine verzögerter Magendarminfekt vor.
    im Moment kann man den Verlauf nur beobachten, hilfreich könnten Carminativum Tropfen sein.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Magendruck und Blähungen nachts

      Hallo noch mal Frau Dr. schönenberg,


      danke für Ihre Antwort. Denken Sie, bei einem klassischen Infekt hätte ich dann nicht auch Übelkeit und Durchfall? Und die Blähungen nicht fast ausschließlich in der Nacht, so dass ich nicht schlafen kann?

      Mache mir große Sorgen, evtl. Krebs zu haben.

      Gruß Inki

      Kommentar