• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pantoprazol Entwöhnungsplan

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pantoprazol Entwöhnungsplan

    Hallo,

    Nachdem mir mein Arzt aufgrund meiner recht eigenwilligen Symptomatik dazu riet, doch einmal Pantoprazol zu versuchen, tat ich das bereitwillig, was ich heute bereue..
    Vorweg, vor der Einnahme von Pantoprazol hatte ich nie Sodbrennen, aber generell immer viel Luft im Magen/Darm, was zu häufigem Luft aufstoßen sowie einem aufgeblähten Bauch,aber auch gelegentlichen Bauchschmerzen führt.
    Außerdem hatte ich nach dem Essen oft das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen.
    Diese Symptomatik hält jetzt schon mehrere Jahre an, eine 2011 gemachte Gastroskopie blieb ergebnislos.
    Nach Beginn der Einnahme von 1x Pantoprazol 20mg täglich besserten sich meine Beschwerden, sie verschwanden sogar.
    Ich versuchte es also nach etwa einem Monat abzusetzen, was mir aber durch einen darauf einsetzenden, heftigen Säure Rebound nicht gelang.
    Nach zwei Tagen höllischen Sodbrennens hatte ich genug, also die Tabletten weiternehmen- allerdings in erhöhter Dosis, jetzt 40 mg....
    Langsam pendelte sich der Säurehaushalt wieder ein, es dauerte aber zwei Wochen bis ich frei von Sodbrennen war.
    Ein paar Wochen darauf bekam ich heftige Bauchschmerzen, hohes Fieber - Krankenhaus.
    Diagnose Dickdarmentzündung.
    Nun sollte ich eine Koloskopie machen, nachdem sich durch Antibiotika alles wieder beruhigt hatte.
    Nachdem durch Betrachten des Darms selbst nichts entdeckt wurde, wurden Proben entnommen.
    Diagnose- Colon: hochgradig chronische Entzündung bzw. akute allergisch/toxische destruktive Entzündung.
    Eine genaue Ursache konnte niemand feststellen, aber mir wurde dazu geraten, Pantoprazol schnellstmöglich abzusetzen,
    aber auch, einen Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu machen.
    Die Ärzte meinten, dass etwas, das auf den Magen positiv wirken kann, sich unter Umständen sehr schlecht auf den Darm auswirken kann..
    Die fehlende Säure scheint für die Nahrungsmittelzersetzung nicht gerade förderlich zu sein, nehme ich an.
    Ich möchte jedenfalls,egal ob Pantoprazol die Ursache hierfür war oder nicht, sofort davon wegkommen, bin jetzt also auf der Suche nach einem Entwöhnungsplan, der einen Säure-Rebound unterbindet bzw. am absoluten Minimum hält..
    Die Dosis der Tabletten langsam zu reduzieren, scheint mit Tabletten ohne Bruchrillen nahezu unmöglich zu sein..
    Der drastischen Ernährungsumstellung während der Entwöhnungszeit bin ich mir bewusst, ich habe aber keine Ahnung, wie ich die Dosis von 40mg täglich langsam reduzieren kann..
    Ich bin für jede Hilfe dankbar!


  • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

    Hallo,

    Auf 20mg und dann komplett absetzen sollte ausreichen.


    Lg

    Kommentar


    • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

      Hallo, Als ich damals Pantoprazol 20mg genommen und diese dann einfach weggelassen habe, habe ich als Resultat heftiges Sodbrennen bekommen. Würde es denn Sinn machen, nach der Reduktion von 40 auf 20mg die Tabletten für eine weitere Woche in halbierter Form einzunehmen und sie dann ganz wegzulassen? Genau ist das ja aufgrund fehlender Bruchrille nicht wirklich möglich. Danke für die Hilfe.

      Kommentar


      • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

        Auch ich schlage vor, auf 20mg zu reduzieren und dann abzusetzen. Parallel könnten Sie andere Medikamente gegen Säure versuchen, z.B. Antanzida (Talcid, Magaldrat) oder einen H2 Blocker wie Cimetidin o.ä.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

          Da die Wirkung von Pantoprazol und anderer Protonenpumpenhemmer lange anhält, könnte es in deinem Fall sinnvoll sein, nach der Umstellung auf Pantoprazol 20mg dieses nur noch jeden 2. Tag zu nehmen und erst dann abzusetzen. Während des Absetzens solltest du dann möglichst Lebensmittel essen, die kaum Sodbrennen provozieren (also nicht fett und nicht süss). Viel Erfolg.

          Kommentar


          • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

            Ich bin seit über 12 Jahren Pantoprazol/Omeprazol abhängig und habe so ziemlich alle Arten der Entwöhnung erfolglos ausprobiert. Nachdem ich vor 2 Wochen einen Bericht auf Arte zum Thema Heilfasten gesehen habe, habe ich mir eine 14-tägige Heilfastenkur auferlegt. Nach dem 6. Tag habe ich einfach die Medis weggelassen und siehe da - kein Rebound. Ich habe jetzt 3 Tage Aufbau hinter mir und bin komplett weg vom Pantoprazol/Omeprazol. Ich kann das nur jedem empfehlen!

            Kommentar


            • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

              Hallo Frau Dr. Schöneberg,

              ich nehme wegen einer Dünndarm+Magenentzündung 5 Wochen Pantoprazol 40 mg, morgens und 40mg abends. Jetzt kommt es zur Nebenwirkung, heftige Bauchschmerzen über dem Bauchnabel mit Übelkeit , Kopfschmerzen, Muskelschmerzen in den Armen, sowie Lipase- werte etwas zu hoch , dann wieder nicht usw. Das gleiche ist mir vor 2 Monaten als ich sie für 4 Wochen Einnehmen musste, auch passiert. Nur da habe ich sie einfach von heute auf morgen laut mein Arzt abgesetzt. Nach 2-3 Wochen waren Dünndarm + Magen wieder entzündet.

              Jetzt würde ich gerne wissen wie man diese Dosis Pantoprazol 40 mg, morgens und 40mg abends. Richtig absetzt , und vor allem wie lange sollte die Absetzung dauern ?

              Wichtig ist dabei auch was sollte ich essen?

              Kommentar



              • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

                Ich würde eine Dosisreduktion über 2-3 Wochen empfehlen, es gibt ja auch 20mg Tabletten, dann ist die Reduktion einfacher.
                Wenn eine solche Unverträglichkeit besteht, könntne Sie auch Ausweichpräparate versuchen, z. B. Omeprazol, Esomeprazol, manchmal hilft das auch schon.
                Die Ernährung sollte wie immer frischund leicht sein, KEINE Fertigprodukte (auch die versteckten Fertigprodukte beachten !!), nur ganz wenig Zucker.
                MfG
                Dr. E. S.

                Kommentar


                • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

                  Frau Dr.Schöneberg,
                  habe morgens + abends 40mg 5 Wochen lang eingenommen.
                  .Sollte ich jetzt 20mg früh und 20mg spät nehmen .? zwischendurch noch Kartoffelsaft..? MfG.H.Müller

                  Kommentar


                  • Re: Pantoprazol Entwöhnungsplan

                    Es ist schon eine Weile her, aber ich hatte auch mal Omeprazol sehr langsam ausgeschlichen. Das ging insofern ganz gut, da in jeder Kapsel etwa 100 winzige Kügelchen des Wirkstoffe vorhanden sind. Ich habe also jeden Tag immer mehr dieser Kügelchen entfernt (man kann die kapseln einfach öffnen und wieder zusammenstecken), anfangs nur 1 Kügelchen weniger pro Tag, irgendwann 2. So verhindert man zumindest einen brutalen Rebound-Effekt, der einen ungewollt zum "säurespeienden Monster" macht. Ist natürlich sehr aufwendig, aber die sanfteste Methode.

                    Kommentar