• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA-Wert n. DHB u. Seeds

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA-Wert n. DHB u. Seeds

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,


    Ich leide seit 01/05 nach Seeds unter Durchfall, ich muß morgens wenn ich etwas esse sofort mehrmals die Toilette aufsuchen und habe flüssigen Durchfall. Diese Beschwerden haben sich bis heute leider nicht gebessert.
    Ausserdem leide ich nach Seeds unter Impotenz.

    Ist Durchfall und Impotenz nach Seeds normal???

    Wie schätzen Sie meine PSA-Entwicklung ein???

    Ich habe nach der DHB Proscar abgesetzt, eigentlich soll man nach der DHB 1xtäglich Proscar lebenslang einnehmen, Proscar soll eine Antitumorwirkung haben und den PSA-Wert hablbieren.
    Ich überlege ob ich wegen der schlechten PSA-Werte wieder anfange Proscar oder Avodart einzunehmen. Ich mache mir große Vorwürfe das ich nach der DHB u. Seeds Proscar 1xtäglich nicht weitereingenommen habe und evt. dadurch einen großen Fehler gemacht habe?

    Falls Sie der Meinung sind die Seedstherapie ist bei mir gescheitert, was würden Sie mir raten???

    Ich überlege eine zweite DHB zu machen, da ja durch die DHB und die Seeds, die radikale OP mit hohem Risiko verbunden sein soll???
    Vor weiteren Bestrahlungen habe ich Angst da ich so schon schwere Darmprobleme habe.

    Meine Diagnosedaten und der PSa-Verlauf ist:
    Ende 2002:
    Prostatakarzinom cT1c, NX, MX,Gleason 2+3=5, in einer von 6 Stanzen re. Seitenlappen; PSA-Wert: 9,5
    Ich habe dann v. 04/2003-04/04 eine DHB n. Dr. Leibowitz gemacht, mit Enantonne Spritze, Casodex 150mg und täglich 1x Proscar.
    PSA-Werte: 04/03: 8,6
    05/03: 0,2
    07/03: 0,045
    10/03: 0,1
    02/04: 0,1
    04/04: 0,004
    06/04: 0,019

    Dann erfolgte an der MHH im 09/04 die Seedsimplantation, es wurden 43 seedsmit einer Gesamtaktivität v. 18,42 mCi appliziert.
    PSA-Werte nach Seeds ohne Einnahme v. Proscar.
    PSA-Messungen vor Ort:
    06/05: 0,44
    09/05: 1,22
    12/05: 1,119
    03/06: 2,85
    06/06: 3,62

    PSA-Werte:
    MHH
    03/05: 0,6
    11/05: 1,25
    05/06: 1,93

    Ich habe dann im April 06 für 10 Tage Antibiotika eingenommen:
    Nach Antibiotika ging der PSA-Wert im 05/06 auf 5,3 hoch um dann wieder im 05/06 auf 1,93 abzusinken und dann im 06/06 auf 3,62 anzusteigen.
    Mir macht die PSA-Entwicklung große Sorge und Frage mich was zu tun ist falls die Seedstherapie gescheitert ist.
    Würden Sie mir zu einer zweiten DHB raten???
    Ich bin 51 Jahre alt.
    Was würden Sie mir raten???

    Vielen Dank im voraus.

    MfG
    Jürgen



  • RE: PSA-Wert n. DHB u. Seeds


    Durchfall (offenbar seit über 1,5 Jahren) und Potenzstörungen nach einer Monotherapie sind eigentlich ungewöhnlich. Ganz verstehen kann ich es nicht. Was ergab die Postimplantati-onsanalyse? Auch der PSA-Verlauf ist schwer interpretierbar. Der Wert 6/05 ist möglicherweise noch durch die Hormontherapie beeinflusst (und zu niedrig). Den Wert 12/05 könnte man als Nadir ansehen. Dann sind jetzt 2 Anstiege hintereinander zu verzeichnen. Es könnte noch ein Bounce sein. Wenn aber der Wert 9/06 oder sogar in 12/06 weiter steigt, sollte man wohl von einer PSA-Progression sprechen. Dann muss wieder mit der Hormontherapie begonnen werden. Hinsichtlich des Durchfalls sollten Sie (auch) Ihre Essgewohnheiten überprüfen und erwägen, ob Sie vielleicht empfindlicher gegenüber Kaffee und/oder Fruchtsäften geworden sind. Sie könnten morgens 1-2 Imodiumkapseln einnehmen. Vermutlich dämpft das die Durchfallbereitschaft. Hinsichtlich der Potenz wäre ein Mittel wie Viagra eventuell hilfreich. Das sollten Sie mit Ihrem Urologen besprechen.

    Kommentar

    Lädt...
    X