• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Symptomlinderung bei Lymphom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Symptomlinderung bei Lymphom

    Hallo Herr Prof. Wust!

    Ich hätte gerne gewußt, wie man die auftretenden Symptome bei einem Lymphom lindern kann. Bei einem Mitglied unserer Familie wurde ein Lymphom diagnostiziert, und es wurde schon die Strahlen- und Chemotherapie durchgeführt. Früher plagte sie neben den anderen Nebenwirkungen vor allem die starke Schuppenbildung, hat nun aber sehr nachgelassen. Ein weitaus größeres Problem sind andere Nebenwirkungen: und zwar die extreme Schwäche bzw. Müdigkeit und der sehr starke Juckreiz. Sie nimmt im Moment zur Juckreizlinderung als Medikament Tavegil, und auch Salben (Panthenol, teilweise auch mit Kortison), eine deutliche Besserung hat sich aber leider noch nicht eingestellt. Ich hoffe nun sehr, daß Sie mir vielleicht eine Alternative nennen können. Leider kann ich Ihnen nicht sagen, welche anderen Medikamente sie noch nimmt (noch zwei verschiedene Tabletten), ich könnte dies aber noch klären. Ich dachte mir, daß Sie vielleicht einen Tipp oder Ratschlag für mich haben.
    Die betroffene Person leidet sehr, ist sehr geschwächt und teilweise, aufgrund des extrem starken Juckreizes und der Schwäche, die sich nicht einstellen wollen, teilweise auch depressiv.

    Ich sende viele Grüße!

    Joe007.


  • RE: Symptomlinderung bei Lymphom


    Antihistaminica wirken gegen den Juckreiz beim M. Hodgkin nicht besonders gut. Etwas bessere Ergebnisse kann man sich von Antidepressiva (z.B. Saroten oder Sinquan) erhoffen, die als H1-Blocker zusätzlich den Effekt an der Psyche haben (inkl. Sedierung) (gerade weil hier auch Depression beteiligt ist). Mit rückfettenden Bädern (Linola-Fett-Ölbad u.a.) kann man Linderung erreichen. Auch andere Kleinigkeiten wie Kleidung, Luftfeuchtigkeit sind zu beachten. UV-Strahlung (Licht?) kann hier eventuell helfen, z.B. nach dem Bad (Photobalneotherapie). Man kann einiges versuchen, aber die Erfolge sind tatsächlich nicht immer berauschend.

    Kommentar


    • RE: Symptomlinderung bei Lymphom


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust!

      Vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Angelegenheit. Eine kleine Zusatzfrage hätte ich noch: Haben die Antidepressiva (Saroten, Sinquan) auch Inhaltsstoffe gegen den Juckreiz ? (da Sie ja geschrieben haben, daß Antihistaminica, wozu Tavegil zählt, keine besonders gute Wirkung bei M.Hodgin haben).
      Vielen Dank nochmals und herzliche Grüße,

      Joe007.

      Kommentar


      • RE: Symptomlinderung bei Lymphom


        Die Antidepressiva wirken (auch) als H1-Blocker. Das ist derselbe Angriffspunkt (Rezeptor) wie bei den Antihistaminika. Daher sollten die Antidepressiva mindestens so gut sein wie die Antihistaminika.

        Kommentar



        • RE: Symptomlinderung bei Lymphom


          Hallo Herr Prof. Wust!

          Vielen Dank nochmals für Ihre Antwort. Wir werden es nun mit Antidepressiva ausprobieren, nachdem Tavegil nicht so recht genutzt hat.

          Vielen Dank für den Tipp!

          Herzliche Grüße,

          Joe007.

          Kommentar

          Lädt...
          X