• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Wust

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Wust

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

    ich habe eine Frage bezüglich meines 3jährigen Sohnes:

    Er hat seit längerer Zeit (ca. 1/2 Jahr) einen geschwollenen Lymphknoten im Nacken, der ihm keine Beschwerden bereitet. Momentan ist der Knoten wieder stark vergrößert, da er die Windpocken hat.

    Ich habe den Kinderarzt wegen der ständigen Schwellung bereits befragt, er hat gemeint, dass Kinder in diesem Alter ständig gegen Bakterien und Infekte kämpfen, und eine Schwellung des Lymphsystems nicht allzu ungewöhnlich ist. Allerdings beunruhigt mich, dass ständig dieser eine Knoten so stark angeschwollen ist (Durchmesser ca. 1 cm).

    Pathologische Anzeichen wie Fieber, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Nachtschweiss, Schlappheit etc. liegen nicht vor.

    Können Sie mir einen Rat geben, ob das Ganze nicht von einem Facharzt untersucht werden soll oder ist das ganze wirklich harmlos?

    Für eine rasche Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!

    Dankbare Grüße

    Divina


  • RE: Frage an Prof. Wust


    Ihr Kinderarzt hat Recht. Eine LK-Vergrößerung im Bereich 1 cm ist i.d.R. reaktiv und harmlos. Der Unterschied zu einer bösartigen Ursache (und das ist ja Ihre Frage) ist: der befallene LK wächst in diesm Fall immer weiter und überschreitet insbesondere schnell die Abmessungen von 1 cm deutlich. Bei Ihrem Sohn liegt aber ein stationärer (oder fluktuierender) Befund vor, so dass außer Beobachten keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind.

    Kommentar

    Lädt...
    X