• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Speiseröhrenkrebs nach Herz-OP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speiseröhrenkrebs nach Herz-OP

    Hallo Hr. Prof. Wust
    Mein Vater, 71 Jahre alt, hatte im Januar eine (bzw. zwei, noch eine Not-OP nach der normalen) schwere Herz-OP, er bekam vier Bypässe. Nun hat er auch noch einen Tumor beim Übergang von Speiseröhre zum Magen. Die Vorgeschichte ist auch nicht gerade positiv: Lungentumor 1991 (wurde komplett entfernt und war gut), Herzinfarkt 1997, viele Allergien und Asthma, Oestoporose und und und. Die Erholung seit der schweren OP im Januar war relativ gering, u.a. weil er ständig alles Essen erbrach wegen der vielen Antibiotika. Deshalb bestand er auch auf einer Magenspiegelung und der Tumor wurde eigentlich im absoluten Frühstadium entdeckt.
    Die behandelnden Ärzte raten nun zu einer OP mit der gesamten Entfernung des Magens und eines grossen Teils der Speiseröhre. Das Risiko ist natürlich massiv erhöht. Mein Vater ist eher der Meinung, dass er die OP nicht lassen machen möchte, da die Überlebenschancen schon bei relativ gesunden Leuten nicht sehr gut sind und der Krebs danach scheinbar auch wieder relativ schnell ausbrechen kann. Er möchte lieber seine restliche Zeit noch mit einer relativ guten Lebensqualität verbringen als (wenn er die OP überlebt) zum Pflegefall werden.
    Es würde mich freuen, wenn Sie ihre persönliche Meinung zu diesem Fall äussern würden. Es ist mir klar, dass ihm die Entscheidung, OP oder nicht, niemand abnehmen kann.

    Mit freundlichen Grüssen, Alexandra Zaugg


  • RE: Speiseröhrenkrebs nach Herz-OP


    Hallo,
    meinem vater ist 2001 die speiseröhre entfernt worden, weil er krebs am ende der sp.r. hatte zum magen hin. es geschah ein magenhochzug, nur die sp.r. wurde entfernt.

    nun, fast 5 jahre später geht es ihm sehr gut.
    er wiegt wieder ca. 100 kilo und kann alles essen auch normale mengen; aber ich denke, das wird leider bei der magenentfernung nicht der fall sein...

    mein vater hat auch gesagt, er würde sich nicht noch mal operieren lassen, weil es doch sehr stressig war, er stand mehrfach auf der kippe, weil er sich auch noch MRSA bakterien eingefangen hatte und so. er hatte auch total viele antibiotika bekommen.
    vor der OP wog er 117 - sieben wochen später 87 kilo.
    die kinder hatten sich schon gefürchtet den opa zu sehen...
    alles gute.
    die entscheidung sollte gut überlegt werden.
    und egal wie es kommt - immer sagen das man sich lieb hat.
    elke

    Kommentar

    Lädt...
    X