• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Linkes Nasenloch zu - Warum?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Linkes Nasenloch zu - Warum?

    Hallo,
    ich schreibe in diesem Forum, da es meinem Problem am nächsten kommt, was "Hautauswucherungen" usw. betrifft. Heißt nicht, dass ich denke, an Krebs erkrankt zu sein.
    Ich habe seit ca 2 Wochen ein Problem mit meinem linken Nasenloch. Auf der Schleimhaut der Scheidewand hatte sich eine Kruste gebildet, die ich bei der morgendlichen Toilette abgepult habe. Danch fing es an ein ganz klein wenig zu bluten. Ich dachte mir nichts dabei. Am Abend bemerkte ich, dass die Kruste wieder da war, diesmal dicker. So geht das jetzt 2 Wochen, morgends ist das Nasenloch fast zu. Die Kruste sieht so aus, als wenn sie eiter enthalten würde. Am "Boden" der Nase (vorne im Nasenflügelbereich) hat sich eine Stelle gebildet, die etwas erhoben ist. Die linke Nase ist schmerzhaft. Wenn die Kruste weg ist, nässt die Wunde (auch unblutig).
    Vor einigen tagen habe ich dann bemerkt, wie sich auch an der rechten Nasenscheidewand eine ganz ganz kleine Stelle wie links bildet, die auch immer wiederkommt.
    Ich habe schon probiert, das alles in Ruhe zu lassen, es wird aber dadurch eher schlimmer. Was kann das sein??
    Freue mich über Antworten, auch von ärztlicher Seite.

    Grüße


  • RE: Linkes Nasenloch zu - Warum?


    Hallo, bitte gehen Sie damit dringend zum Arzt.Ich bin zwar kein Arzt aber es hört sich doch wichtig an.Da kann so glaube ich alles mögliche hinter stehen. Eventuell eine Stapholokokken Streptokokken oder Pilz-Infektion.Hoffe nicht zu falsch geschrieben zu haben. LG Angela1


    Vielleicht antwortet ja auch noch ein Arzt, da die natürlich immer viel zu tun haben könnte es unter Umständen etwas dauern. Alles gute,

    Kommentar


    • RE: Linkes Nasenloch zu - Warum?


      Vermutlich ist da eine Infizierung mit im Spiel, die mit einer geeigneten Nasensalbe behandelt werden sollte (HNO-Arzt). Dadurch sind die Schleimhäute geschwollen, so dass Sie schlecht Luft bekommen. Man muss aber auch fragen, warum es überhaupt zu dieser Krustenbildung kommt. Das geschieht eher auf zu trockener Schleimhaut (da hilft auch die Salbe). Das wiederum kann andere Gründe haben. Da es vermutlich so nicht weg geht (vielleicht weil Sie auch zu ungeduldig sind und nicht lange genug warten?), ist eine Vorstellung beim HNO-Arzt aus meiner Sicht ratsam.

      Kommentar

      Lädt...
      X