• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Darmspiegelung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Darmspiegelung

    Hallo

    Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig Mut machen. Da meine Eltern beide Darmkrebs hatten und meine Mutter an Darmkrebs verstorben ist . Folgt bei mir eine Darmspiegelung vor der ich Angst habe . Muss man wirklich zuletzt nach der Salzsäure brechen???? Merkt man viel von dieser Spiegelung????? Wie verträgt sich Schilddrüsenunterfunktion mit der Salzsäure????? Nehme L-Thyroxin 225mg !!!

    Ich hoffe Ihr könnt meine Fragen beantworten

    Mit freundlichen Grüßen und Frohe Ostern an das Onmeda Team

    Ulrike Figas


  • RE: Angst vor Darmspiegelung


    Hä, was denn für Salzsäure?! Ich hatte schon drei Darmspiegelungen, und Salzsäure ist bisher noch nie zum Einsatz gekommen. Ist ja auch schon da, allerdings im Magen.

    Die Spiegelung selbst ist meist umproblematischer als der ganze Hype, der darum gemacht wird. Unangenehm sind die Vorbereitungen (literweise ekeliges Abführmittel trinken, dass durch die -sicherlich in guter Absicht zugesetzten- Aromen noch bescheidener schmeckt), bei der Spiegelung -je nach Darmsituation- eventuell Zwicken und Drücken im Bauch (so wie bei einer Darmkolik) und nach der Spiegelung kubikmeterweise Luft im Darm, die meist schneller raus will, als man das nächste Klo erreichen kann. Insgesamt aber alles wirklich erträglich im Verhältnis zum Nutzeffekt.
    Außerdem kann man sich leicht sedieren lassen, da bekommt man von der ganzen Prozedur nicht viel mit.

    Kommentar


    • RE: Angst vor Darmspiegelung


      Moin Moin!

      Danke für Deine Antwort. Sorry ,ich meinte ja auch mit Salzsäure ,dieses salzhaltige Getränk ,was man literweise trinken soll ! Na ja da muss man wohl jetzt durch solange die nichts dabei finden ist es ja nur eine Untersuchung !

      Bis die Tage ,und frohe Ostern

      Ulli

      Kommentar


      • RE: Angst vor Darmspiegelung


        Liebe Ulli,
        keine Panik vor der Spiegelung, die Brühe trinken ist echt das blödeste dran, 4 Liter sind ne Menge und es gibt wirklich leckerere Getränke.
        Aber von der Untersuchung kriegst du nicht viel mit.
        Machs gut und liebe Grüße, Petra

        Kommentar



        • RE: Angst vor Darmspiegelung


          Hallo,

          hast du etwa vor, die Darmreinigung mit Glaubersalz zu machen? Das macht man heute eigentlich nicht mehr, da es wohl von einigen Personen nicht so gut vertragen wird.

          Ich würde dir "Fleet" von Ferring empfehlen. Das sind 2 kleine Fläschchen, die man am Vorabend und am Tag der Spiegelung mit Wasser verdünnt. Schmeckt zwar auch absolut ekelhaft, aber es ist nicht viel (45 ml) und man kann es z.B. auch mit Apfelsaft mischen. Wichtig ist nur, dass du danach viel trinkst und am Ende quasi nur noch klares bis gelbliches Wasser unten herauskommt. ;-)

          Bei der Spiegelung lässt du dir am besten Dormicum spritzen. Dann bekommst du nichts mit (bzw. kannst dich hinterher an nichts mehr erinnern: anterograde Amnesie).

          Danach am besten etwas länger auf der Toilette bleiben, da es etwas Zeit braucht, bis die ganze Luft wieder entwichen ist...

          Viel Erfolg!
          Michael

          Kommentar


          • RE: Angst vor Darmspiegelung


            Hinweis Dormicum: Die Sedierung ist immer "Geschmackssache", und jeder Untersucher hat andere Empfehlungen. Während man in ambulanten Einrichtungen meist die freie Wahl zwischen Schmerzmittel/Entkrampfungsmittel, Sedierung, beides oder gar nichts davon hat, bekommt man im stationären Umfeld meist immer eine Sedierung oder gar Kurznarkose (hier muß jedoch ein Anästhesist anwesend sein) aufs Auge gedrückt. Der Grund ist weniger, dem Patienten etwas besonders Gutes zu tun, sondern die bessere Compliance ;-).

            Da ich nie eine Sedierung wollte, hatte ich beim letzen Mal im Klinikum regelrecht mit dem Oberarzt zu feilschen. Der Kompromiss war letztlich, dass man mir prophylaktisch einen Zugang am Unterarm legte, damit man bei Bedarf losdosieren kann. Obwohl ich zeitweise dachte, dass die Schwester meinen Bauch durch die Untersuchungsliege drücken will (das Endoskop wollte einfach nicht durch die Colon-Flexur), verhielt ich mich unauffällig, so dass die Spritze nicht nötig war. Der Vorteil: Man kann sich sehr nett mit dem Personal unterhalten (obwohl es sicherlich bessere Orte zum small-talk gibt), ein wenig auf den Bildschirm schauen und -falls, wie bei mir, Polypen vorhanden- einer original Polypektomie zuschauen.

            Kommentar


            • RE: Angst vor Darmspiegelung


              Hallo Michael !
              Habe mir diese Sachen mal aufgeschrieben um mit den Arzt beim Vorgespräch zu fragen .Frage kostet ja bekanntlich nichts ! Berichte Dir dann was das Vorgespräch ergeben hat ! Solange es dann nur eine Vorsorge Untersuchung bleibt ,geht das ja!!!!

              Frohe Ostern und bis die Tage , gruß von Ulli

              Kommentar



              • RE: Angst vor Darmspiegelung


                Moin moin Pille Öalle !


                Na Du bist aber tapfer ,was????? Dann nehme ich doch lieber eine Betäubung ,wo ich halbwegs schlafe . Wie beschrieb die ein Kumpel von mir

                Handballspielen,natürlich gewinnen,in die nächste Kneipe bis einer Stopp sagt
                Ergebnis Narkose halbwach !!! Bessser hättest Du dass auch nicht beschreiben können oder doch ?????? Kann man sagen das dieses Dormicum so eine Wirkung hat???? Oder was ist Dormicum für eine Wirkung ???? Ich hoffe Du kannst mir die Wirkung von Dormicum beschreiben

                MFG

                Ulli

                Kommentar


                • RE: Angst vor Darmspiegelung


                  Hallo Pille Palle !
                  Primiere erste Darmspiegelung überstanden !!!!Letzten Montag am 08.05. !!!!

                  Habe alles hinter mir ,war gar nicht so schlimm ! Habe die Darmspiegelung im KH machen lassen .Das Trinken war wirklich das ekeligste . Das schmeckte erst so komisch nach Vanille und hatte einen widerlichen salzigen Nachgeschmack !

                  Von der Spiegelung selbst hab ich gar nichts mitbekommen selbst nicht einmal ,dass ich mich hinterher mit dem Arzt unterhalten haben soll ?????? Da wei0 ich wirklich nichts mehr von ,mein Mann erzählte mir das!!!!!!!

                  Gruß Ulrike

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X