• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nochmal PAPIII

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nochmal PAPIII

    Sehr geehrter Prof. Dr. Wust,
    ich bin 42 J. alt, verh. und habe 2 Kinder (12 und 15 J.). Wie lange kann ich bei wiederholtem PAP III mit einer Konisation warten? Meine Mutter hatte mit Mitte 50 ein etwa erbsgrosses Mammakarzinom, was brusterhaltend operiert wurde. Von daher moechte ich kein Risiko eingehen. Vielen Dank fuer Ihre Antwort. Es ist wirklich ein toller Service, den Sie da anbieten!
    Viele Gruesse,
    Summer97


  • RE: Nochmal PAPIII


    Unter diesen Umständen könnte man die Indikation zu einer Konisation großzügiger stellen, insbesondere wenn Sie sehr beunruhigt sind. Die Konisation ist der größte diagnostische Eingriff (und i.d.R. gleichzeitig eine definitive therapeutische Maßnahme). Üblich wäre jedoch vorher eine lokale antientzündliche Behandlung mit einer östrogenhaltigen Vaginalcreme (Ihr Gynäkologe sollte Ihnen das verschreiben, da Sie ja entzündliche Veränderungen hatten). Im nächsten Schritt, wenn nach Kontrolle immer noch ein PAP III besteht (nach Abschluss der Salbenbehandlung), wäre eine Kolposkopie mit gezielter Biopsie bzw. Portioabschabung/ Zervixkürettage fällig. Erst dann ist die Entscheidung zu treffen (ev. Konisation). Kommt es unter der Salbenbehandlung zu einer Rückbildung des PAP III, ist nichts zu veranlassen (dann war es eine Entzündung).

    Kommentar

    Lädt...
    X