• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metastasen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metastasen

    Hallo Herr Dr. Wust,

    Bei meinem Vater wurde im Juni diesen Jahres ein Bronchialca ( Plattenepithelca.)
    festgestellt. Außerdem Blasenkrebs( keine Metastase!), den man gleich erfolgreich operierte. Nachdem er sich erholt hatte, wurde er mehrfach untersucht, wegen evtl Metastasen usw. es war irgendwie alles unklar, aber man kam zu folgenden Ergebnis: rechter Unterlappen, ca 1cm groß, keine Metastasen, kein Lyphknotenbefall. Er wurde am 24.09. operiert. Ca 2 Tage nach OP ging es ihm schlagartig schlecht, es folgte Intensivtherapie(Beatmung usw. ) nach 5 Tagen verstarb er an Multiorganversagen. Die Ärzte sagten uns das sie
    bei der OP Metastasen an beiden Lungenflügeln feststellten, die im CT nicht sichtbar waren. Meine Frage sieht man Metastasen nur im fortgeschrittenem Stadium im CT.
    Wie lange ist eine Metastase schon vorhanden, bis sie im CT erst einmal sichtbar ist.
    Wäre eine MRT aufschlußreicher gewesen.( war bei meinem Vater technisch nicht möglich) Ich hätte gerne einfach eine neutrale Meinung, da ich selbst MTRA bin, und
    ich irgendwie an meinem Berufstand etwas zweifle.
    Mein Vater starb im Glauben an eine Heilungschance, es ging ihm bis zur OP keinen
    Tag schlecht. Wenn er weiter gelebt hätte, würde vor ihm wahrsch. ein elender Leidensweg stehen. Das tröstet mich auch wenn der Schmerz und der Verlust groß sind.
    Vielen Dank!!


  • RE: Metastasen


    Die CT ist eigentlich sehr empfindlich für kleinste Rundherde. Aber es sind Konstellationen denkbar, in denen auch die CT Schwierigkeiten bekommt, insbesondere bei einer sog. Lymphangiosis carcinomatosa. Das bedeutet ein eher diffuses Wachstum in das Lungenparenchym (was im Rö-Bild mitunter kaum zu sehen ist). Die MRT ist generell ungeeigneter für die Lunge. Die Lungenfunktion kann dann allerdings schon schwer eingeschränkt sein. Vielleicht war das mit Todesursache. Ansonsten weiss ich jetzt nicht, warum es plötzlich so bergab ging, wobei natürlich immer ein Risiko nach einer solchen Op besteht. Mit Ihrer Einschätzung haben Sie Recht. Wenn Metastasen vorlagen, wäre die Prognose schlecht gewesen. Ein Leidensweg ist Ihrem Vater somit erspart geblieben.

    Kommentar

    Lädt...
    X