• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Grawitz-Tumor

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grawitz-Tumor

    Hallo,

    Meiner Mutter ( 67, lebend in den Niederlanden) wurde vor 2 Jahre eine Niere entfernt da diese befallen war von einem Grawitztumor. Nun wurden in März Millimeter kleine Metastasen in die Lungen gefunden. Im Radboud-Krankenhaus (Nijmegen) wurde ihr erzählt eine Therapie sei nicht möglich. Einziges was sie tun können sei eine Immun verstärkende Therapie anbieten. Diese hätte aber so viele Nebenwirkungen und eine so kleine Erfolgschance, dass sie die nicht annehmen möchte. Zurzeit fühlt sie sich sehr gut und sieht aus wie das blühende Leben. 3 Mal die Woche radelt sie zur Magnetfeld-Bestrahlung (www.ngcenergyhealing.com) und allein die tolle liebevolle Atmosphäre dort tut ihr schon sehr gut.
    Nun ein par meine viele Fragen:
    1.Gibt es wirklich keine Therapie? haben da alle europäischen Länder die gleichen Möglichkeiten? Hätte es vielleicht Sinn ihr hier in Berlin vorzustellen? Wer übernimmt dann die Kosten?
    2. Von ihrem Hausarzt ist sie aufgerufen worden für eine Grippeschutzimpfung. Belastet das ihr Immunsystem nicht zuviel in ihrem Fall? (Nach Nijmegen fährt sie auch nicht mehr weil sie nicht alle drei Monate (sooft würde man ihr scannen) hören möchte um wie viel Millimeter sie wieder ein Stückchen näher an den Tod gerutscht ist)davon wird sie Krank sagt sie.
    3. Anfang Dezember will sie mich hier in Berlin für ca. drei Wochen besuchen. Gibt es diese oder ähnliche Magnetfelder-Bestrahlung auch hier und wenn ja wo?
    Ich würde mich über Antworten sehr freuen!
    Viele Grüße,
    Tulpenzwiebel


  • RE: Grawitz-Tumor


    Neben der Immuntherapie gibt es tatsächlich keine weitere etablierte systemische Therapie. Die Niederländischen Kostenträger werden kaum Kosten für eine Vorstellung in einem anderen Land übernehmen, wenn das nicht zwingend ist. Wenn nur wenige Lungenmetastasen vorliegen, könnte man diese eventuell lokal behandeln, z.B. mit Brachytherapie (aber das muss genau geklärt werden, Zahl der Herde im CT?). Eine Grippeschutzimpfung scheint mir sinnvoll und hat eher einen protektiven Effekt. Magnetfeld-Bestrahlung sieht nach einer alternativen Methode aus. Nach meinem Kenntnisstand gibt es das in Berlin nicht.

    Kommentar

    Lädt...
    X