• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

aktinische Keratose

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • aktinische Keratose

    Sehr geehrter Herr Professor Wust,
    bei mir wurde vor ca. 3 Wochen eine aktinische Keratose im Gesicht diagnostiziert und mit Aldara behandelt, das ich jetzt allerdings absetzen soll, weil ich sehr stark darauf reagiert habe.
    Nun habe ich folgendes Problem und weiß nicht, was ich tun soll: Ich habe alle Vorbereitungen getroffen, am 05. Nov. 05 für 4 Monate nach Gran Canaria zu fliegen, liebe die Wärme und Sonne. Sollte ich dies in Anbetracht meiner Hautschäden überhaupt tun und wenn ja, wie soll ich mich verhalten?? Darf ich gar nicht mehr in die Sonne, ist mein gesamter Körper gefährdet?
    Was passiert mit den behandelten Stellen, wenn die Entzündung abgeklugen ist?
    Da ich ganz schnell eine Entscheidung treffen muß, wäre ich für eine schnelle Antwort sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Eveline Nilos



  • RE: aktinische Keratose


    Solange eine Hautreaktion besteht, ist sicher eine Sonnenexposition kontraindiziert. Wenn alles abgeklungen ist, muss man sagen, dass die aktinische Keratose ja offenbar durch viel Sonneneinwirkung entstanden ist. Das ist natürlich nicht gut für die Haut. Daher würde ich in Zukunft direkte Sonneneinwirkung soweit wie möglich vermeiden. Das gilt vor allem für die Hautregionen, die jetzt schon verändert sind. Es gibt ja diverse Möglichkeiten, sich vor der Sonne zu schützen (Sonnenschirm, Kleidung, Hut etc). Aber das muss letztlich jeder selbst entscheiden.

    Kommentar

    Lädt...
    X