• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

M. Hodgkin/Biopsie/Diagnostik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • M. Hodgkin/Biopsie/Diagnostik

    Guten Tag,

    meine 16jährige Nichte liegt zur Zeit in einer Kinderonkologie mit Verdacht auf M. Hodgkin. Man hat bei ihr mehrere 4 cm grosse Lymphknoten am Hals, re und li neben den Schlüsselbein und Mediastinal entdeckt.

    Am Mittwoch wird eine Biopsie gemacht.

    Wann ist da mit "konkreten" Ergebnissen zu rechnen, ob es wirklich Hodgkin ist, wenngleich jetzt schon alle davon ausgehen, aufgrund des CTs?
    Warum soll nun eine Punktion erfolgen?
    Was soll punktiert werden?

    Es wäre für mich sehr wichtig, da Antworten zu bekommen, weil manchmal die ärztliche Info etwas zurückhaltend und schleppend ist.

    Vielen Dank im Voraus.

    Tanja Küsters


  • RE: M. Hodgkin/Biopsie/Diagnostik


    Hallo Tanja!

    Ich hoffe, ich kann dir helfen und/oder dich sogar beruhigen!

    Ich hatte selbst mit 16 Morbus Hodgkin. Ich bin jetzt 18 und seit einem Jahr wieder gesund!!

    Nach der Biopsie kann es leider bis zu 2 Wochen dauern, bis man das Ergebnis bekommt. Es kann aber auch wesentlich schneller gehen!! Bei mir hat es nur 4 Tage gedauert.

    Da die LK laut CT 4 cm gross sind, werden sie die Biopsie machen, um eine wirklich sichere Diagnose zu bekommen.
    Es wird wohl ein LK am Hals oder am Schlüsselbein entnommen oder "nur" punktiert...

    Wenn es wirklich Hodgkin sein sollte, hat deine Nichte aber suuper gute Chancen!! Über 90% können geheilt werden!!

    Ich wünsche dir und vor allem deiner Nichte alles, alles Gute!! Ich drücke ihr morgen die Daumen!!!

    LG Corinna H.

    PS: Wenn deine Nichte wirklich Hodgkin haben sollte, kann sie mir gerne eine Mail schreiben! Vielleicht mag sie ja mit mir mailen?

    Kommentar


    • RE: M. Hodgkin/Biopsie/Diagnostik


      Bei so großen Lymphknoten ist eine maligne Erkrankung sehr wahrscheinlich. Man benötigt aber die genaue Diagnose. Daher ist eine Probenentnahme aus einem der LK erforderlich. Es gibt beim MH verschiedene Subgruppen, die sich in der Prognose und eventuell sogar in der therapeutischen Strategie unterscheiden. Lesen Sie unter www.kompetenznetz-lymphome.de. Theoretisch könnte auch eine andere Er-krankung (z.B. ein Non-Hodgkin Lymphom) vorliegen. Das muss geprüft werden. Spezialuntersuchungen können etwas dauern (wenn Sie erforderlich sind). Aber die grundsätzliche Diagnose (welche Art von MH) sollte etwa nach 1 Woche vorliegen.

      Kommentar

      Lädt...
      X