• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

adj.radio-chemo bei Adenokarzinom der Endocervix

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • adj.radio-chemo bei Adenokarzinom der Endocervix

    Sehr geehrter Herr Professor Wust,

    nach einer Laparoskopie wurde bei meiner Frau (32 Jahre) ein Adenokarzinom der Endocervixschleimhaut (G2), mit hoher Proliferationsrate (auch pathologisch) diagnostiziert.

    Sie hat zuerst eine Chemotherapie (ein einmaliger Stoss mit 50 mg Cisplatin) bekommen (weil sie dann wegen einer Grippe nicht operierbar war).

    Nach zwei Wochen von der Chemoptherapie wurde ihr eine radikale Wertheim-Meigs Operation des Typs Piver-III gemacht.
    Dabei wurde ihr (unter anderen) ueber 65 Lymphknoten (pelvine+paraortale), den Uterus, beide Ovaren und beide Parametrien herausoperiert und der Pathologie zur Analyse geschickt.

    Nach 8 Tagen kam der pathologische Befund:
    Uterus mit einem maessig differenzierten (G2) (kleinzelliger bis mittelgrosser-zelliger) Adenokarzinom der Endozervixschleimhaut.
    Die maximale Tumorinfiltrationstiefe: 0,6cm.
    Die horizontale Tumorausdehnung: 1,5cm.
    Tumorstadium: pT1b1,N0,R0,G2.
    Die allgemeine Diagnose wurde damit als:
    pT1b1, N0,R0,G2,M0 angegeben
    (auf Zervix beschraenkt (N0,M0) und 'in-sano' operiert (R0)).

    Die Onkologen haben beschlossen, dass meine Frau keine (adjuvante) Radiochemo-Therapie bekommen soll.
    Deren Begruendung war:
    Falls es boesartige Zellen ausserhalb der Zervix vorhanden waren (im Gewebe das nicht herausoperiert wurde), so hat die zuerst gemachte Chemotherapie 'diese boesen' Zellen zerstoert.

    Unsere Bitte um einen Rat ans Sie:
    Sollen wir nicht doch auf die Durchfuehrung einer radio-chemo-therapy bestehen ?

    Diese Frage stelle ich Ihnen weil, in verschiedenen Vorlesungs-Skripten (die im Internet zu finden sind) habe gelesen, dass nach der radikalen Operation auch pT1b1,N0,M0,R0 Patienten eine adjuvante radio+chemo-therapie bekommen, insbesonders wenn es 'high-risk' Merkmale gibt.
    Als high-risk Merkmale bei meiner Frau wuerden:
    (i) die Adeno-Art (Druesenzellen-nachamend),
    (ii) die eher kleinzellige Tumor-Zellen,
    (iii) der Volumen (in etwa 400 Kubikmillimeter), und
    (iv) das Alter fuer Adeno (unter 35 Jahren)
    sein.
    (die 'low-risk' Merkmale sind N0, R0).


    Mit vielen Dank im Voraus,

    Daniela und Erwin

Lädt...
X