• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bitte Antworten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bitte Antworten

    Man hat bei unserem Opa Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt. Aufgund dessen, dass er einige andere Operationen am Bauch schon hinter sich hat,können die Ärzte bei ihm keine Gewebsprobe entnehmen. Nun wurde trotz ohne Gewebsprobe entschlossen, eine Chemotherapie durch zu führen.
    Die Ärzte haben uns sehr unsicher gemacht, es hieß erst durch dem Bauch, durch den Darm, dann wieder durch den Bauch, dann wieder durch den Darm und am Schluß sollte es durch eine Magenspieglung durchgeführt werden. Doch nun sind wir da angelangt, dass nichts von alledem funktioniert. Wir wissen nicht was wir tun sollen, wie auch, die Ärzte wissen es selber nicht. Nun fragen wir uns ob es doch noch etwas gibt, ob die Chemo richtig ist, ohne Gewebsprobe. Würden uns über alternativen freuen!Danke!


  • RE: Bitte Antworten


    In einer solchen Situation kann nur die Gesamtschau aller Befunde (CT, MRT, PET, Tumormarker etc) ein Kriterium sein. Das ist kaum über das Internet adäquat zu beantworten. Wenn Beschwerden vorliegen, die sich unter Chemotherapie bessern, wäre das fast beweisend für das Vorliegen eines Pankreaskarzinoms. Es kann beim Pankreaskarzinom schon Fälle geben ohne histologische Sicherung, allerdings sind diese problematisch, wie Ihre Beschreibung aufzeigt.

    Kommentar

    Lädt...
    X