• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Dr. Wust

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Dr. Wust

    Ein Freund (21 Jahre) von mir hatte einen Tumor (Knochenkrebs) am Knie. Nach Chemo und Bestrahlung wurde er im Juni aus der Theraphie entlassen. Jetzt hatte er große Schmerzen in der Wirbelsäule, es wurde ein neuer Tumor entdeckt. Glücklicherweise kann der Tumor operiert werden. Jetzt muss ihm ein Wirbel dabei entfernt werden. Heißt das, dass er dann querschnittgelähmt sein wird?
    Welche Zukunftsaussichten hat er, wenn so schnell wieder ein neuer Tumor gewachsen ist?
    Danke für ihre Antwort!


  • RE: Frage an Dr. Wust


    eingriffe an der wirbelsäule sind immer kritisch, jedoch ist die chirurgie schon weit fortgeschritten und klar besteht immer ein risiko aber nicht immer vom schlimmsten ausgehen.
    wo ist der neue tumor lokalisiert....das WO ist immer wichtig!

    leider sind knochentumore eher seltener und eine krebsart die eben auch bei jungen menschen schon verkommen kann. im moment haben wir leider nicht so viele mittel dem entgegenzukommen (laut experimentller onkologie). und gerade bei einem neuen auftreten des tumors ist die prognose leider nicht gut.

    dennoch hoffnung nicht aufgeben! ihr freund sollte kämpfen es gibt immer wieder mal heilungen...jedoch sollte man sich schon bewusst sein das die prognose leider nicht günstig ist.

    Kommentar


    • Nachtrag


      Ich habe noch eine Frage vergessen:
      wie ist das überhaupt möglich, einen Wirbel herauszuoperieren?

      Kommentar


      • RE: Frage an Dr. Wust


        Man kann einen Wirbelkörper entfernen und trotzdem die Stabilität der Wirbelsäule mit Hilfe einer Osteosynthese erhalten. Dabei setzt man z.B. eine Metallplatte da-zwischen, die man mit den intakten Nachbarwirbeln verschraubt. Natürlich versucht man das Rückenmark dabei intakt zu lassen. Zur Stabilität tragen auch die hinteren Wirbelgelenke bei, die vom Wirbelbogen ausgehen. Es gibt verschiedene Verfahren, aber das Prinzip ist so wie beschrieben. Es bleibt nur zu hoffen, dass man den Tumor auf diese Weise vollständig entfernen kann. Vielleicht sollte auch eine Nach-bestrahlung erfolgen?

        Kommentar


        Lädt...
        X