• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Cloakogenes Analkarzinom / Docetaxel Cisplatin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cloakogenes Analkarzinom / Docetaxel Cisplatin

    Hallo,
    bei meinem Vater ( 61 J. ) wurde 02/2002 erfolgreich ( !? )ein Tumor am Dickdarm / Enddarm entfernt und es musste ein Stoma gelegt werden. Vor einem Monat wurde ein Tumor an der Leber entdeckt der bis dato als Blutschwämmchen diagnostiziert wurde. Diagnose: Cloakogenes Analkarzinom. Als Therapie wurde Docetaxel / Cisplatin ( je 140 mg ) vorgeschlagen und wird nun auch durchgeführt.
    Meine Frage: Gibt es schon Erfahrungen mit dieser Therapie in Bezug auf diese Diagnose?
    Vielen Dank


  • RE: Cloakogenes Analkarzinom / Docetaxel Cisplatin


    Das ist etwas ungewöhnlich. In 2002 könnte ein Analkarzinom vorgelegen haben. Dann lag der Tumor direkt am Analausgang (und man würde nicht Dickdarmtumor dazu sagen). Das Analkarzinom metastasiert relativ selten. Eventuell hat man den Leberherd histologisch untersucht und dabei ein cloakogenes Karzinom gefunden. Für die Chemotherapie des metastasierenden Analkarzinoms gibt es wenig Erfah-rungen und keine eindeutigen Empfehlungen, da es so selten vorkommt. Auf jeden Fall wäre Cisplatin und 5-FU ein etabliertes und wirksames Schema. Die Kombination Cisplatin mit Taxol (Docetaxel) ist neu, leitet sich vom Bronchuskarzinom ab. Es ist möglicherweise sehr wirksam (wirksamer als mit 5-FU), aber es ist jedenfalls kein erprobtes Schema beim Analkarzinom. Erfahrungen liegen aber beim nicht-kleinzelligen Bronchuskarzinom vor.

    Kommentar

    Lädt...
    X