• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Dr. wust - Magenkarzinom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Dr. wust - Magenkarzinom

    Bei meinem Mann wurde ein 2 cm großes Magenkarzinom festgestellt. Laut Arzt muß der Magen komplett entfernt werden? (er meinte auch als es noch nicht feststand ob gutartig oder bösartig - der Magen müsse in jedem Fall entfernt werden) Ist das bei einem Tumor in dieser Größenordnung wirklich notwendig? Ich habe von Tumorentfernungen gehört bei denen nur der umliegende Bereich des Magens entfernt wurde. - Wie schnell soll operiert werden? Der Arzt meint am besten gleich morgen. Mein Mann ist selbständig und hätte noch einiges zu erledigen. Eine Operation 1 Woche später kann diese sehr entscheidend sein? Noch scheinen keine Metastasen vorhanden zu sein. Können diese sich so kurzfristig entwickeln? -

    Viele Dank für eine kurzfristige Antwort.


  • RE: Frage an Dr. wust - Magenkarzinom


    Eine begrenzte Chirurgie (lokale Exzision) wäre nur bei einem Frühkarzinom anzu-raten. Dafür müsste man die Infiltrationstiefe kennen, die (nur) mit einer Endoso-nographie (vom Magen aus) ermittelt werden kann. Die Größe (2 cm) ist da weniger ausschlaggebend, vielmehr müsste der Tumor auf die Schleimhaut begrenz sein. Auch der Ort im Magen spielt eine Rolle. Ansonsten wäre die radikale Chirurgie (mit Lymphknotenentfernung) empfehlenswert, da Sie nach heutiger Anschauung die einzige kurative Option ist. Nach Ermittlung des Stadiums kann man dann über eine mögliche Nachbehandlung (Chemotherapie) entscheiden. Ich denke, einige Tage werden bei der Prognose nicht ausschlaggebend sein (aber letztlich kann man das nie sicher sagen).

    Kommentar

    Lädt...
    X