• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analkarzinom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analkarzinom

    Guten Abend Herr Prof. Wurz!
    Bei meiner Schwester wurde mit 40 Jahren ein Analkarzinom festgestellt mit Lymphknoten befall im rechen Leisten und am Rücken.
    Sie liegt seit 11 Wochen in der Klinik und einen Anus praeter nach der ersten Chemo bekommen. Von da an waren zwei Wochen Pause mit Chemo und Bestrahlung, die sie vorher schon hatte. Jetzt hat man ihr gesagt, das die Bestrahlung aufhören würde. Das linke Bein ist jetzt auch geschwollen und Aszites.
    Die Ärzte sprachen auch davon das man nicht operiert und auch die Lyphmknoten nicht entnehmen kann.
    Die Frage stellt sich jetzt für mich, haben die Ärzte meine Schwester aufgegeben, oder ist wirklich keine Chance mehr da, sie die nächsten Jahre zu retten?
    Vielleicht können Sie mir helfen, dies zu verstehen.
    Ich danke jetzt schon für Ihr Bemühen diese Zeile zu lesen und hoffe Sie antworten mir schnell.
    Liebe Grüße
    Astrid

Lädt...
X