• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

glioblastom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • glioblastom

    guten abend,
    bei meinem vati wurde ein ct und mrt gemacht wegen der diagnose hirnorganisches psychosyndrom.auffällig ist laut befund:"temoropartietal re.seitig und hochparietal im oberen marklager gelegen li.seitig eine zystische raumforderung re von 4 cm links von 3,5 cm durchm. mit mäßig umgebenden ödem.re. kommt es zur bedrängung des seitenventrikels.re. ist die darin befindliche flüssigkeit leicht unterschichtet.nach km-gabe zeigt sich ein deutlicher ringförmiger umgebender km-aufnehmender wall,der in den unteren abschnitten der re. seite deutlich verdickt ist. die in der rf befindliche flüssigkeit nimmt keinerlei km auf....dabei handelt es sich am ehesten um ein zystisches multifocales glioblastom...metastasen eines unbekannten primärtumors."seit 1 wo. suchen ärzte den primaten.alle befunde negativ (magen,darm,lunge,haut,augen,hno).in wie weit ist es sinnvoll die suche fortzusetzen?kann auch eine geeignete behandlung des kopfes erfolgen ohne den primärtumor zu finden?


  • RE: glioblastom


    Bei einem Glioblastom wird man sicher nicht nach einem Primärtumor suchen.
    Ein Glioblastom ist ein primärer Hirntumor der aus den sogenannten Gliazellen auch Stützzellen genannt entsteht.

    Sie sollten die Ärzte nochmal fragen um was es sich genau handelt .Wenn man seit einer Woche nach einem Primärtumor sucht kann es sich auf keinen Fall um ein Glioblastom handeln.

    Kommentar


    • Re: glioblastom

      Ja, bei einem Glioblastom handelt es sich um einen hirneigenen Tumor, wie von Madrischa beschrieben: https://www.ars-neurochirurgica.com/...er/glioblastom

      Leider ist die Überlebenszeit sehr schlecht

      Kommentar


      • Re: glioblastom

        Ich schliesse mich den Vorrednern an.Metastasen eines anderen Tumors ist ein Glioblastom nicht! .Da muß was mißverstanden worden sein.LG J.

        Kommentar