• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ribomustin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ribomustin

    Sehr geehrter Prof. Wust,
    bei meinem Freund ist sowohl der linke als auch der rechte Leberlappen stark metastasiert, sowie Lymphknoten und Abdomen befallen. Man vermutet als Primärtumor einen Kleinzeller in der Lunge.
    Nachdem bereits sechs verschiedene Chemos ausprobiert wurden. Erhält er in den kommenden Tagen RIBOMUSTIN.
    Ich bin etwas skeptisch, da dieses Mittel noch nicht gänzlich untersucht ist, soweit ich den Arzt verstanden habe. Was halten Sie davon?
    Mit freundlichen Grüßen, Sara


  • RE: Ribomustin


    Nachdem die primäre Chemotherapie (6 Zyklen oder 6 verschiedene Schemata? Vermutlich 6 Zyklen) offenbar nicht mehr greift, kann man von einer Standardtherapie nicht mehr sprechen. Dann verzichtet man entweder ganz auf eine weitere Therapie oder versucht etwas Sinnvolles (was per definitionem nicht vollkommen erprobt ist). Natürlich ist Ribomustin (Bendamustin) ein uraltes Chemotherapeutikum – nur in diesem Zusammenhang (second-line Chemo beim kleinzelligen Bronchuskarzinom) nicht so erprobt. Aber das Problem hat man bei anderen Substanzen auch, und so schlecht scheint mir die Idee nicht zu sein.
    Aktive Substanzen, die weiterhin in Frage kommen, sind Topotecan, Gemcitabine oder Irinitecan. Die Frage ist auch, ob Taxane schon eingesetzt wurden (diese sind i.d.R. sehr effektiv).

    Kommentar

    Lädt...
    X