• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bauchspeicheldrüsenkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bauchspeicheldrüsenkrebs

    Sehr geehrter Herr Professor!
    Bei meiner Mutter wurde im April der Krebs festgestellt.Eine Operation lehnte sie aus ängstlichen Gründen ab. Der Krebs soll wohl laut Aussage der Ärzte im Vorstadium sein. Seitdem bekommt sie die chemotherapie mit allen Nebenwirkungen ( Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Appetitlosogkeit, Übelkeit). Wann kann man eine Prognose abgeben ob der Krebs zum Stillstand gekommen ist und wenn nicht wie entwickelt sich weiter die Krankheit bis zum Tod damit man sich auch seelich darauf einstellen kann?


  • RE: bauchspeicheldrüsenkrebs


    Eine Beurteilung über eine mögliche Tumorrückbildung geht nur, wenn man Werte/Bilder vor und nach Therapie vergleicht. Das können auch Tumormarker sein (oder sehr aufwendig, aber vermutlich am empfindlichsten die PET-Untersuchung). Das kann beim Pankreaskarzinom schwierig sein, besondes wenn es ein kleiner Tumor ist.
    Man kann nie sicher vorhersagen, was passiert, wenn ein Tumor schließlich weiter wächst. Viele Probleme sind möglich, die daraus entstehen, wo bzw. wohin der Tumor wächst und welche Organe bedrängt werden. Davon ist ja im Augenblick noch keine Rede. Allerdings weiß ich natürlich nicht, inwieweit der Tumor angesprochen hat. Das sollten Sie den behandelnden Arzt fragen.

    Kommentar

    Lädt...
    X