• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Hallo,
    ich brauche eine ehrliche Antwort auf meine Frage,da ich sonst noch durchdrehe.
    Zur Vorgeschichte:Mein Vater ist vor 1 Jahr an Lungenkrebs gestorben.Sehr schnell innerhalb von 4 Monaten.Ca.4 Monate später kam dann bei meinem Schwiegervater die Diagnose:Lungenkrebs mit Metastasen in Leber(total voll),Knochen und einem großen Karzinom im linken Lungenbereich.Man sagte uns das er den Sommer noch genießen soll und das war hart.Er bekam dann 6 Zyklen Chemo und bei der Abschlußuntersuchung sagten sie,es wäre alles weg.Bis auf 2 vernarbungen in der Leber(nichtaktives Gewebe9.Große Freude war angesagt.Die folgenden 2 Nachuntersuchungen waren gut und ohne Befund.Dann letzte Woche war die 3.Nachuntersuchung und man stellte bei einem CT Metastasen im Gehirn fest.Jetzt bekommt er Bestrahlung und ist am Boden zerstört.Meine Frage ist :Wie stehen die Chancen das er es noch einmal schafft??kann es immer wieder passieren?
    Er hat übrigends den kleinzelligen Krebs diagnostiziert bekommen:

    mfG Tina


  • RE: Lungenkrebs


    Hallo Tina,

    Ich bin kein Arzt, aber auch ich hatte den kleinzeller. Ich habe 4 Zyklen Chemo bekommen, anschließend wurde die Lunge und der Kopf bestrahlt, obwohl dort nichts war. Ich war metastasenfrei. Man riet mir zur Kopfbestrahlung, da der Kleinzeller liebend gerne ins Hirn strahlt.

    Metastasen können immer wieder auftauchen, aber: der Kleinzeller ist sehr sensibel bei Bestrahlungen. Nur Mut!
    Für mich war es das Kortison, welches man dann nehmen muss viel schlimmer, als die Bestrahlung. Man muss das Zeug halt nehmen, weil sich Ödeme bilden, die gleich abgeschwemmt werden sollen. Die Haare fallen sehr schnell aus. Bei mir kommen sie jetzt erst wieder und es ist gute 4 Monate her.

    Alles Gute!
    Claudia

    Kommentar


    • RE: Lungenkrebs


      Da das kleinzellige Bronchuskarzinom recht strahlensensibel ist, wird man die Hirnmetastasen zunächst kontrollieren können. Leider ist das nicht mit Heilung identisch. Man muß daher mit einiger Wahrscheinlichkeit rechnen, daß neue Metastasen entstehen oder wiederkommen. Daher können Sie mit einiger Zeit (Monate) rechnen, aber leider ist diese Zeit vermutlich begrenzt. Aber reden Sie nicht darüber und nutzen Sie die verbleibende Zeit. Leider werden die Spielräume mit jedem Rezidiv immer geringer.

      Kommentar

      Lädt...
      X