• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kleinz. Brochial-CA, anapl. Schilddr.-CA + Pankrea

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleinz. Brochial-CA, anapl. Schilddr.-CA + Pankrea

    Lächel und sei froh, es könnte noch schlimer kommen. UND ES KAM SCHLIMMER!


    im Juni 2001 wurde bei mir das kleinzellige Bronchialkarzinom festgestellt. Chemo, Bestrahlung, proph. Kopfbestrahlung, alles bestend. Ich kam sogar in die BEC2 Studie.

    Nach der 3. Impfung bekam ich einen Drehschwindel. Untersuchungen, angeschwollene Lymphknoten am Hals .... anapl. Schilddrüsenkarzinom vom kleinzelligen Typ. OP ins gesunde. Gestern wurde dann ein weiterer Tumor entdeckt: an der Bauchspeicheldrüse. OP Ende Mai.

    Ich bin erst 38, alleinerziehend. Mein Söhnchen wird nächste Woche 2.

    Ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter. Metastasen bekomme ich nicht, aber ständig neue Tumorerkrankungen.


  • RE: kleinz. Brochial-CA, anapl. Schilddr.-CA + Pan


    Das hört sich sehr merkwürdig an. Woher weiß man so genau, daß es ein Schilddrüsenkarzinom ist (vor allem wenn es kleinzellig ist). Könnte es nicht mit dem Bronchus-Ca zusammenhängen. Das würde sehr viel wahrscheinlicher sein. Fragen Sie noch einmal den Pathologen. Dann werden Sie sehen, wie schnell auch der Pathologe mit seiner Diagnose unsicher wird.

    Kommentar


    • RE: kleinz. Brochial-CA, anapl. Schilddr.-CA + Pan


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

      Zunächst erst einmal lieben Dank für Ihre Antwort. Ich war in der BEC2 Studie, hatte meine 3. Impfe hinter mir, als am Hals plötzlich Lymphknoten anschwollen. Ich war überzeugt, dass es eine 'alte' Ohrenentzündung sei. Mir wurde ein Lymphknoten entfernt. Der Pathologe befundete eine Metastase vom kleinz. BC. Ich bestand darauf, die restlichen Lymphknoten auch zu entfernen. Dabei fiel dem Chirurgen die linke Schilddrüse auf. Obwohl noch 10 Tage vorher via CT als okay befundet, sah er dort bereits eine Geschwulst herauskommen (Laienhaft so für mich ausgedrückt). Man entschloss sich, die linke Hälfte der Schilddrüse zu entfernen. Alles zur Pathologie. Der Pathologe revidierte auch seine 1. Diagnose und stellt ein anaplastisches Schilddrüsenkarzinom vom kleinzelligen Typ fest.

      Daraufhin setzte man sich mit dem Pathologen vom letzten Jahr in Verbindung. Es wurde nochmals getestet, ob das in der Lunge nicht evt. von der Schilddrüse kam.

      Befund: nein. 2 autonome Krebstypen.

      Die Blutwerte der Pankreas sind alle Top okay. Lipase, CA19-9, CEA. Alles bestens. Ich hoffe, dass man mir den Tumor, der mitlerweile auch seine 3 cm hat, entfernen kann und nicht bösartig ist. Jedoch geht man bei davon aus. Denn auch die Schilddrüsenwerte waren allesamt okay.

      Nun habe ich gehört, dass es soetwas geben soll. 3 krebstypen auf einmal. Aber auch, dass dies genetisch bedingt sein soll. In meiner Familie bin ich die erste, die überhaupt an Krebs erkrankt ist (bis ururopa zurückverfogt). Jetzt interessiert es mich natürlich: Was habe ich meinem Sohn, der jetzt erst 2 wird, mit gegeben? Kann er das schon haben? Bekommt er es sicher? Was kann ich tun, um dies zu verhindern?

      Viele Grüße
      Claudia

      Kommentar

      Lädt...
      X