• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hautkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hautkrebs?

    sehr geehrte damen und herren meine mutter
    hatte vor 5 jahren brustkrebs
    brust wie auch lymphknotenentfernung erfolgte
    nun ist nach der enduntersuchung festgestellt worden das sie knochenmetastasen hat
    sie wird in einer klinik behandelt mit aredia bromelain und lektinol und bekommt diversre medikament
    ihr geht es gut
    sie hält das gewicht
    ständige blutuntesuchuhngen ergeben das die tumormarker ok sind und das blut auch
    die lebermetastase wäre kleiner geworden hätte sich verkapselt
    gestern allerdings war sie beim hautarzt
    an der stirn hat sich etwas gebirldet
    der hautarzt sagte hautkrebs aber einer der nicht streueen würde
    er würde es untersuchen und entfernen
    ca 1cm gross
    aber sie wäre rechtzeitig gekommen
    was sagen sie dazu ????
    meine mutter denkt der krebs tastest sich jetzt über die haut weiter
    nun macht sich meine mutter grosse sorgen


  • RE: hautkrebs?


    sehr geehrte damen und herren,
    meine frau hatte vor 12 jahren ein melanom am gesäß, das jetzt erst gestreut hat. mittlerweile ist ihre leber total metasstasiert, ihre milz ebenfalls und einige wenige filiealen sind in der lunge. nach nicht sehr erfolgreicher chemo mit themodal und cisplatin ( 2 zyklen), einer zeitlang interferon und 12 bestrahlungen zeigte sie vor beginn der dritten chemo plötzlich am 06.05.verwirrtheitszustände, die sich in den tagen danach wieder gelegt haben.
    aufgrund der niedrigen werte hinsichtlich des gerinnungsfaktors wird keine weitere chemo gemacht, die behandelnden ärzte gehen jedoch davon aus, dass die werte auch nicht besser werden. alternative methoden, leichtere chemo mit hyperthermie, andere mittel wie z.b. Ukrain oder biologische heilmethoden wurden bisher kategorisch abgelehnt, weil sie nichts bringen würden. da meine frau noch nicht informiert wurde und weiterhin einen starken lebenswillen hat, bin ich der meinung, man kann nicht einfach zusehen bis ein leberkoma kommt.
    haben sie kenntnisse von irgend einer methode, die man anwenden könnte?
    über eine rasche antwort würde ich mich sehr freuen.
    mfg
    detlef gebler

    Kommentar

    Lädt...
    X