• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Medulloblastom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medulloblastom

    Unsere Tochter war im Oktober d.l.J. mit der Behandlung fertig. Jetzt werden wir im 1/4Jhares Rhythmus kontrolliert. Kann mir jemand Erfahrungen bzgl. Strahlen- und Chemonachwirkungen mitteilen. Müssen wir mit verschiedenen Folgeerkrankungen rechnen oder sind diese eher selten? Danke erstmal und alles Gute für Euch.


  • RE: Medulloblastom


    Das hängt auf jeden Fall deutlich vom Alter ab. Je älter das Kind, dest weiter entwickelt ist das Wachstum und das ZNS, desto weniger Nachwirkungen. Grundsätzlich zielen die möglichen Nachwirkungen auf Wachstum (Wirbelsäule, wenn die Neuroaxis bestrahlt wurde) und mentale Defizite. Diese sind aber nur statistisch und nicht so gut erforscht. Man sollte daher besser nicht zu sehr die Sache problematisieren und optimistisch an die weitere Entwicklung herangehen. Die geistige Entwicklung hängt ja auch ganz entscheidend von der Förderung und Übung ab. Damit kann man sicher viel ausgleichen.
    Das hängt auf jeden Fall deutlich vom Alter ab. Je älter das Kind, dest weiter entwickelt ist das Wachstum und das ZNS, desto weniger Nachwirkungen. Grundsätzlich zielen die möglichen Nachwirkungen auf Wachstum (Wirbelsäule, wenn die Neuroaxis bestrahlt wurde) und mentale Defizite. Diese sind aber nur statistisch und nicht so gut erforscht. Man sollte daher besser nicht zu sehr die Sache problematisieren und optimistisch an die weitere Entwicklung herangehen. Die geistige Entwicklung hängt ja auch ganz entscheidend von der Förderung und Übung ab. Damit kann man sicher viel ausgleichen.
    Auch gewisse Hormone müssen (langfristig) überprüft werden. Diese kann man immer substituieren.

    Kommentar

    Lädt...
    X