• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Dr. Wust

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Dr. Wust

    Sehr geehrter Herr Professor Wust,
    bei mir wurde ein Pankreaskarzinom mit Metastasen in der Leber festgestellt. Das Ergebnis erhielt ich nach einer PET-Aufnahme vor 14 Tagen, da weder durch ein CT noch durch sonographische Untersuchungen eindeutige Ergebnisse erzielt wurden. Mein Arzt ist der Meinung, dass eine OP nicht in Frage kommt, sondern nur eine Chemotherapie unterstützt durch die Misteltherapie.Es soll eine sog. Monotherapie sein. Meine Frage: sollte ich eine zweite Meinung einholen und wohin sollte ich mich wenden?Danke!


  • RE: Frage an Prof. Dr. Wust


    Sehr geehrter Herr Prof.Dr.Wust,

    seit dem 01.11.01 bis April 2002 erhielt ich 10 Chemobehandlungen statt 18.Die Chemo erhalte ich wegen Metastasen in der Leber von einem Bronchialkarzinom.Vor der schlampigen Be-
    handlung waren die Metastasen im CT nicht mehr sichtbar,wohl aber offenbar vorhanden.
    Die Behandlungen werden teilweise vergessen oder aber nicht durchgeführt,weil ich wegen
    kaputter Bandscheiben Schmerzmittel in den Rücken gespritzt bekomme.In dem Kranken-
    haus wo ich behandelt werde gibt es keine ausgebildete Onkologie.Meine Frage:
    Darf eine Chemo nicht durchgeführt werden wenn man vorher eine Spritze gegen Rücken-
    schmerzen erhalten hat und wie ist Ihre Meinung zu operativen Entfernung der Metastasen.?
    Vielen Dank für Ihre Mühe
    mfg
    Bernhard Peterkes

    Kommentar


    • RE: Frage an Prof. Dr. Wust


      Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

      Mein Schwiegervater hat neu ein diagnostiziertes Rektum-CA, wo ist die bestmöglichste Behandlungsörtlichkeit?
      Wohnort ist Villingen-Schwenningen.
      Geplant wäre eine OP am 5.Mai, aber laut Ihrem sehr guten Bericht Analkazinom unter www.medicine-worldwide.de ist von einer OP eher abzusehen. Was tun?
      Besten Dank im voraus.

      Mit freundlichem Gruss
      Margret Gissler

      Kommentar

      Lädt...
      X