• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometrium Karzinom?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometrium Karzinom?

    Seit der Geburt meiner Tochter vor 4 Jahren nehme ich keine Pille mehr und habe immer sehr starke Monatsblutungen und aus diesem Grund auch immer eine Blutanemie. Eisen gehoert mal wieder zu meiner Tagesration.
    Ich bin 37 Jahre. Zuvor nahm ich ueber 15 Jahre die Pille aus dem selben Grund da immer starke Blutungen liegt auch in der Familie, Mutter und Grossmutter.
    Die Blutungen haben immer grosse "Stuecke" wie Leber dabei. Ganz stark ist die Blutung immer noch an 2 Tagen davor und danach meist 2 Tage Schmierblutungen. Regel kommt fast auf den Tag genau alle 25 Tage. Eisprung merke ich auch JEDEN Monat!
    Bei letzter Sonografie war Gebaermutterschleimhaut sehr dick 14 mm ca.1 Woche vor der Blutung. Sonst meist 11 mm.

    Ich habe nun viel im Internet rumgelesen...starke Blutungen koennten die denn auch ein Hinweis auf Gebaermutterkrebs sein?
    Endometriose Krebs in Uterus? Ich fragte meinen GYN aber der meinte er sieht keinen Anlass fuer weitere Untersuchen Endometrial Biopsy hatte ich gefragt ob er das tun kann aber er meinte es sei nicht notwendig,da ich mit 37 j. zu jung fuer Uterus Krebs sei. Wie kann er sich da so sicher sein? Er ist zwar auch Chirurg aber das kann man doch so nicht einfach ausschliessen oder? Kann denn eine starke Blutung nicht hinweis oder die Grundlage fuer Krebsbildung sein???

    Kann man denn Anzeichen fuer Krebs bei einem vaginalen Ultraschall erkennen in der Gebaermutter? Meine Abstriche sind immer alle ok.

    Ich habe einfach panische Angst. Als ich vor 3 Jahren in den USA wohnte wollte dort mein GYN unbedingt eine Endometrium Biopsy machen aber ich lies es auf anraten meines deutschen GYN nicht durchfuehren. Wollte sich der Arzt in USA nur absichern oder ist es tatsaechlich sinnvoll.

    Vielen Dank im voraus fuer eine Antwort.
    Manuela W.


  • RE: Endometrium Karzinom?


    Erstens spricht das Alter wirklich gegen ein Endometriumkarzinom. Zweitens haben Sie ja offenbar zyklische, d.h. streng mit der Regel gekoppelte Blutungen, die nur etwas stärker sind. Das spricht gegen Tumor. Nur unregelmäßige über den gesamten Zyklus verteilte Blutungen sollten Anlaß für weitere Abklärung sein. Eigentlich sehe ich auch keinen Grund für eine Endometriumbiopsie.

    Kommentar


    • RE: Endometrium Karzinom?


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust! Recht herzlichen Dank fuer die Antwort. Endlich eine konkrete Antwort die mich beruhigt. In anderen Foren wurde mir regelrecht Angst gemacht. Nochmals, recht herzlichen Dank!
      Schoenes Wochenende.
      MFG
      Manuela W.

      Prof. Wust schrieb:
      -------------------------------
      Erstens spricht das Alter wirklich gegen ein Endometriumkarzinom. Zweitens haben Sie ja offenbar zyklische, d.h. streng mit der Regel gekoppelte Blutungen, die nur etwas stärker sind. Das spricht gegen Tumor. Nur unregelmäßige über den gesamten Zyklus verteilte Blutungen sollten Anlaß für weitere Abklärung sein. Eigentlich sehe ich auch keinen Grund für eine Endometriumbiopsie.

      Kommentar

      Lädt...
      X