• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs mit Metastasen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs mit Metastasen

    Sehr geehrter Herr Professor Wust,

    meine Mutter ist an Darmkrebs erkrankt, der mittlerweile Metastasen in Leber und Lunge gestreut hat. Nach ca. 1 Jahr Chemo (6 Monate 5FU Ardalan und 4 Monate Xeloda) mußte sie diese aufgrund des Fußsyndroms Ende September abbrechen. Nach der letzten Untersuchung Mitte August waren die Ergebnisse eigentlich recht positiv. Auf der Leber konnte man mit Ultraschall fast keine Metastasen mehr erkennen und in der Lunge war keine Progression vorhanden. Seit ca. 4 Wochen klagt sie unter Bauchschmerzen und seit ca. 1 Woche ist der Bauch auch angeschwollen. (Leider wollte meine Mutter nicht schon früher ins Krankenhaus gehen) Jetzt hat man (Anfang dieser Woche) im Krankenhaus festgestellt, daß sich Wasser im Bauchraum befindet, und wahrscheinlich auch der Darm entzündet ist. Ist dies eigentlich immer ein schlechtes Zeichen, sprich haben sich die Metastasen vermehrt und sind in den Bauchraum eingedrungen oder kann dies auch andere Gründe haben. Wir sind natürlich jetzt alle sehr niedergeschlagen und wissen momentan gar nicht, wie es weitergehen soll. Die eigentlichen Untersuchungen finden erst nächste Woche statt. Wir würden uns sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.


  • RE: Darmkrebs mit Metastasen


    Leider handelt es sich um einen typischen Verlauf. Wenn jetzt Flüssigkeit im Bauchraum ist, würde man sog. Aszites erwarten. Das spricht für eine Ausbreitung des Tumors in den Bauchraum (sog. Peritonealkarzinose). Zumindest ist das aller Wahrscheinlichkeit so, da es kaum eine andere Erklärung gibt. Jetzt wäre eine weitere Chemotherapie möglich, z.B. mit Irinotecan (Campto), womit eventuell noch eine Remission erreicht werden kann (auch Oxaliplatin käme in Betracht, aber Campto ist besser verträglich).

    Kommentar


    • RE: Darmkrebs mit Metastasen


      Sehr geehrter Herr Professor Wust,

      vielen Dank die schnelle Beantwortung meiner Frage. Im Verlaufe dieser Woche werden die weiteren Untersuchungen erfolgen, die die genaue Ursache abklären sollen. Wir hätten jedoch noch zwei weitere Fragen. Kann es im weiteren Verlauf noch desöfteren zu Wasseransammlungen kommen und geschieht dies sehr oft? Meine Mutter nimmt momentan Entwässerungstabletten, die anscheinend auch anschlagen. Morgen wird sich entscheiden, ob sie punktiert wird. Muß die Chemotherapie jetzt so schnell als möglich wieder beginnen oder haben wir noch etwas Zeit, da es meiner Mutter momentan sowohl psysisch als auch physisch nicht sehr gut geht.

      Kommentar

      Lädt...
      X