• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endlose Monatsblutung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endlose Monatsblutung

    seit 3. Oktober habe ich ununterbrochen eine ganz leichte Blutung aus der Scheide, in der auch Gewebestücke von der Gebärmutterschleimhaut enthalten sind. Ich bin 35 Jahre alt, kinderlos und übergewichtig. Vorher hatte ich auch schon Probleme mit meiner Regel, ich hatte auch schon mal ein ganzes Jahr lang keine Periode. Im März hatte ich eine Ausschabung und Polypenentfernung, alles ohne Befund. Jetzt war ich bei meinem Gynäkologen, der hat einen Abstrich gemacht und eine vaginale Ultraschalluntersuchung und hat mir dann empfohlen, zur Vorsorge eine Mammographie machen zu lassen (unabhängig hiervon) und dann eine Pille zu nehmen und in drei Monaten wieder zu kommen.

    Ich habe nun große Angst davor, daß diese Blutung Anzeichen für eine Krebserkrankung sein kann. Ich denke hier vor allem an Endometriumkrebs. Der Gynäkologe hat allerdings wie gesagt gemeint ich soll erst in drei Monaten wiederkommen. Was denken Sie hierüber ? Dazusagen sollte ich vielleicht noch, daß die einzige Diagnose, die er durch den vaginalen Ultraschall gestellt hat eine unregelmäßige Gebärmutterschleimhaut war, ansonsten ist alles unauffällig. Diese Unregelmäßigkeit führte er auf die andauernde Blutung und Schleimhautabstoßung zurück.

    Ich bin für jede Antwort dankbar, da ich große Angst habe.


  • RE: Endlose Monatsblutung


    Ihrer Überlegungen sind nicht ganz von der Hand zu weisen. Blutungsunregelmäßigkeiten seit über 4 Wochen sind bei der von Ihnen geschilderten Risikokonstellation ein Grund für eine Biopsie (Schleimhaut). Das kann auch ambulant durchgeführt werden. Schildern Sie doch Ihrem Gynäkologen Ihre Befürchtungen und bitten Sie um Abklärung, ev. durch Überweisung in eine Klinik (wenn er es nicht selbst machen will). Es ist ja jetzt noch weitere Zeit vergangen, in der die Blutung anhält. Ultraschall scheint mir eine ungeeignete Methode zum Ausschluß eines Endometriumkarzinoms.

    Kommentar


    • RE: Endlose Monatsblutung


      Ich würde dir dringend zu einer Ausschabung raten. Bei mir fing es auch so an, mein Arzt fand das nicht so tragisch............Ich aber wohl und hab den Arzt gewechselt.
      Jetzt häng ich da - Diagnose Krebs. Gott sei Dank im Anfangsstadium.

      Kommentar

      Lädt...
      X