• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenkrebs

    Sehr geehrter herr Professor,
    bei meinem Mann wurde wg. hodenkrebs der linke hoden vor 3 wochen entfernt. nun ist von der Narbe in der Leistengegend nach unten hin ein Schlauch tastbar. Kann es sein, dass da nach der OP eine Drainage o.ä vergessen vurde? ich habe von einem Bekannten heute gehört, dass die Ärzte Drainagen aus kostengründen nicht entfernen, diese seien aus plastik und hätten keine Nebenwirkungen. Darf ein Arzt ohne Erlaubnis des Patienten so ein Gerät übewrhaupt im Körper liegen lassen? Vielen dank für eine Antwort
    Maria


  • RE: Hodenkrebs


    Also das ist nun wirklich Blödsinn. Natürlich werden Drainagen einige Tage nach einer Operation entfernt. Das geht auch gar nicht anders, da ja die Drainage nach außen führt (wie der Name sagt) und irgendwann von selbst aus dem Körper herauswandern würde.
    Der Hoden wurde über den Leistenkanal herausgeholt. Dort kann sich längs dieses Kanals eine Narbe, ein Hämatom oder eine Flüssigkeitsansammlung gebildet haben, die man von außen tastet. Ein Fremdkörper würde zu Beschwerden führen. Zur Abklärung kann man eine Ultraschalluntersuchung durchführen.

    Kommentar

    Lädt...
    X