• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Astrozytom III

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astrozytom III

    Hallo!

    Bei meinem Vater (56) wurde ein inoperables anaplastisches Astrozytom diagnostiziert.
    Er bekommt jetzt 30 Bestrahlungen und eine Chemotherapie mit Syrea(Hydroxycarbomid). Zusätzlich erhält er H15, Fortecortin und Glycerin.

    Wer kann mir Tipps, Anregungen oder was auch immer zum Thema geben?

    Gruß,
    Uli


  • RE: Astrozytom III


    Beim anaplastischen Astrozytom ist die Prognose besser als beim Glioblastom. Durch eine Do-siseskalation im Tumorbereich könnte hier eher die Prognose verbessert werden. Es erhebt sich daher die Frage, ob man nach 60 Gy nicht noch eine kleinfeldrige Aufsättigung bis mindestens 70 Gy oder sogar noch höher durchführt. Wie sinnvoll das ist, hängt vom identifizierbaren Resttumor ab, den man der MRT am besten darstellt. Eine solche Aufsättigung könnte eventuell an einem speziellen Beschleuniger durchgeführt werden, der für die Hochpräzisionsradiotherapie besonders geeignet ist (Mikromultileaf-Kollimator usw.).

    Kommentar

    Lädt...
    X