• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus Hodgkin noch heilbar??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus Hodgkin noch heilbar??

    Hallo
    Ich bin 25.
    Ich hab seit1999 Morbus Hodgkin (typ nodulären sklerose)

    Ich wurde mit chemotherapie und Bestrahlung therapiert.

    Kurz dannach bekam ich ein Rezidiv.

    2000 wurde ich mit Hochdosischemotherapie mit autologer Blutsammzelltransplantation therapiert.

    Dieses Jahr hat sich bei der Nachsorge wieder etwas entdeckt,was mit sehr hoher wahrscheinlich wieder ein Rezidiv ist.

    Es ist auch leider dort wo es schon mal bestrahlt wurden ist.

    Meine frage ist,ob ich noch geheilt werden kann und wie falls ja?

    Oder bekomme ich jetzt eine palliative Behandlung?

    Und wie lange ist jetzt mein Lebenserwartung?

    Vielen Dank im Vorraus

    mit freundlichen Grüßen

    daniel


  • RE: Morbus Hodgkin noch heilbar??


    Zunächst bleibt abzuwarten, ob es wirklich ein Rezidiv ist. Gerade in vorher bestrahlten Berei-chen gibt es ja manchmal Gewebealterationen, die schwer beurteilbar sind. Ev. muß histologisch verifiziert werden durch Biopsie. Falls es wirklich ein Rezidiv ist, wäre die Prognose zuge-gebenermaßen nicht besonders gut, zumal es das 2. Rezidiv nach Hochdosis-Chemotherapie wäre.
    Ganz entscheidend hängen jetzt die Chancen vom Stadium bzw. der aktuellen Ausbreitung ab. Man sollte dazu eine PET durchführen. Falls es ein lokalisiertes Rezidiv wäre, ist noch eine (kleine) kurative Chance. Ich würde dann alles an eine hocheffektive Lokaltherapie setzen, u.U. sogar mit Operation, mindestens aber mit hochdosierter kleinfeldriger Radiotherapie (hochpräzise, d.h. involved field). Bei einer vorangegangenen Dosis von schätrzungsweise 30-40 Gy sollten hier mindestens noch einmal 40 Gy oder sogar mehr gegeben werden - allerdings mit sehr hoher Präzision.
    Mit den von Ihnen gegebenen Informationen ist eine Angabe über die Prognose und Lebenser-wartung wirklich unmöglich, zumal es sich ja hier um einen ungewöhnliche, d.h. seltenen Verlauf handelt. Falls bereits eine generalisierte Ausbreitung besteht, wäre die Prognose außerordentlich schlecht. Vielleicht könnte dann die Ganzkörper-Hyperthermie in Verbindung mit einer Chemo hilfreich sein. Das wäre aber nicht kurativ.

    Kommentar

    Lädt...
    X