• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ösophaguskarzinom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ösophaguskarzinom

    Mein Vater ist 60 Jahre alt und hat Speiseröhrenkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Die Speiseröhre sitzt mit einem ca. 20 cm großem Tumor vollständig zu. Ernährt wird er seit Wochen nur noch künstlich. Eine Bestrahlung wurde auch schon durchgeführt. Der Tumor ging aber dadurch nicht zurück, sodaß eine Operation aussichtslos scheint.
    Wir würden gerne noch weitere Meinungen, vorallem von Krebsspezialisten einholen, da wir (einschließlich meines Vaters) einfach nicht glauben können, dass da wirklich nichts mehr zu machen ist. Andere Bereiche sind nicht befallen. Außer diesem Tumor in der Speiseröhre ist er gesund und hat gute Werte. Könnten Sie uns bitte Kliniken nennen, die auf solche Erkrankungen spezialisiert sind?


  • RE: Ösophaguskarzinom


    Die Anlage einer PEG (Schlauch in den Magen) ist wichtig (falls nicht schon geschehen). Nach abgeschlossener Radiotherapie oder besser Radiochemotherapie sind die therapeutischen weitgehend erschöpft, da ja eine Op offenbar nicht in Betracht zu ziehen ist aufgrund des fortge-schrittenen Stadiums.
    Mit einer PEG kann man ganz gut leben. Vielleicht ist das Wachstum des Tumors durch die Strahlentherapie zumindest gestoppt. Daher würde ich nach Klärung der Ernährungsfrage die verbleibende Zeit möglichst sinnvoll nutzen. Solange keine Fernmetastasen auftreten und der lokale Tumor nicht weiter wächst, besteht keine akute Gefahr.

    Kommentar

    Lädt...
    X