• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pankreaskarzinom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pankreaskarzinom

    bei meinem Vater wurde ein inoperables pankreaskarzinom festgestellt, bei der op wurde nur ein neuer gang zur galle und zum darm hergestellt. desweiteren befinden sich bereits metastasen in der leber und und den lymphknoten.eine chemo kommt für meinen vater nicht in frage, da der behandelnde arzt auch dabei nur einen überlebenszeitraum von 3 - 6 monaten eingeräumt hat. wo finde ich hilfe für angehörige und wie gehe ich mit dieser tatsache um? mein vater ist 57 jahre alt ich bin 31.meine mutter verstarb bereits vor 8 jahren an herz-kreislaufversagen.ich stehe dieser krankheit und der uns noch verbleibenden zeit ratlos gegenüber. wie verhalte ich mich und wie ist meinem vater eventuell noch zu helfen.schmerzbefreiung, etc.?


  • RE: pankreaskarzinom


    Die Chemotherapie mit Gemcitabine ist unbedingt zu empfehlen. Sie erhöht die Lebensqualität und stellt auch, wenn sie anspricht, eine Schmerztherapie dar. Diese Chemotherapie ist gut ver-träglich und kann auch zu längeren Überlebenszeiten führen (zumindest verbessert sie die Le-bensqualität in der verbleibenden Zeit). Ihr Vater sollte sich ambulant bei einem Onkologen vor-stellen, der ggf. auch die Schmerztherapie und andere hilfreiche Maßnahmen durchführen kann.

    Kommentar

    Lädt...
    X