• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

lungenmetastasen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lungenmetastasen

    bei meiner mutter sind vor kurzer zeit an zwei stellen sehr kleine lungenmetastasen festgestellt worden, die ihren ursprung in blasentumoren bestitzen. es wird jetzt eine chemo durchgeführt, die sowohl die blase als auch die lunge behandeln soll.
    könnte man mit bestrahlungen die lungenmetastasen bekämpfen? welche anderen möglichkeiten der therapie existieren? besteht überhaupt hoffnung auf eine heilung der metastasierung? welche kliniken sind bei der therapie führend?


  • RE: lungenmetastasen


    Natürlich muß zunächst der Primärtumor unter Kontrolle sein. Dieser kann mit einer Radioche-motherapie behandelt werden.
    Später können die Lungenmetastasen angegangen werden, sofern noch vorhanden (nach Chemo). Wenn es wirklich nur diese 2 kleinen Lungenmetastasen sind, könnte man dann (ähnlich wie bei Lebermetastasen) eine zusätzliche Therapie in Erwägung ziehen. Es gibt die Möglichkeit der Metstasenchirurgie (oder auch einer Laserbehandlung). Dies wird z.B. an der Robert-Rössle-Klinik durchgeführt (Prof. Schlag, 030-94171400, Vorstellung in Chir. Ambulanz). Eine solche Maßnahme setzt voraus, daß es wirklich nur die einzigen Herde sind. Da kann eine PET-Untersuchung nürtzlich sein, um das zu belegen.
    Auch eine (zusätzliche) Bestrahlung der Lungenmetastasen wäre möglich. Welche Behandlung nun empfehlenswert ist, hängt von vielen Details ab und läßt sich in der Kürze nicht darlegen. Entscheidend ist natürlich der Wunsch und das Befinden des Patienten. Je stärker der Thera-piewunsch, desto eher wird man auch eine aufwendige Therapie anbieten.
    Eine Heilung ist nicht möglich, wenn Metastasen vorliegen - nur eine langfristige Kontrolle.

    Kommentar

    Lädt...
    X