• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Extrom hohe leukozyten - leukämie?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Extrom hohe leukozyten - leukämie?

    Guten Tag,
    bei meinem Papa wurde aufgrund einer hartnäckigen Erkältung ein Blutbild gemacht. Er hatte vor 2 Wochen auch eine Nierenkolik, die mit starkem Antibiotika behandelt wurde.
    Anhand des Blutbildes wurde er für weitere Tests ins Krankenhaus überwiesen, wo er momentan untersucht wird.
    Seine Leukozyten liegen bei 412 (normal wäre wohl 4-10)
    Nach google ist dieser Wert natürlich weit über dem normalbereich. Er hat auch Herzprobleme und leidet unter sehr viel Stress auf der Arbeit (kurz vorm Burnout)
    Kann diese hohe Leukozytenzahl auch anhand der Entzündung kommen oder deutet dieser wert wirklich auf Leukämie hin?
    Ich mache mir sehr sehr große Sorgen. Wenn jemand eine Einschätzung für mich hätte, wäre ich dankbar. Natürlich weiß ich, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind...
    Ganz liebe Grüße.


  • Re: Extrom hohe leukozyten - leukämie?

    Ist dort denn auch der Referenzwert angegeben?
    Manche Labore haben ein anderes System.

    Es würde natürlich auf Entzündungen hinweisen, aber woher die kommen können nur die Untersuchungen zeigen, er scheint ja schon einiges an Erkrankungen zu haben was so einen Wert eventuell erklären würde.
    Bei Leukämie dürften auch noch andere Werte stark von der Norm abweichen.
    Also abwarten was die Untersuchungen bringen.

    Dazu kommt noch dass es unterschiedliche Formen der Leukämie gibt, eine Form die meist erst im Alter auftritt, kann meist jahrelang, oft Jahrzehnte im Rahmen bleiben, bevor man an Dinge wie eine Chemo denken muss.

    Es bringt dir also nichts dir da Sorgen zu machen, da es erstens auch was anderes sein kann und zweitens selbst wenn es Leukämie wäre dies nichts über die Schwere der Erkrankung aussagt.

    Wende dich an seine Ärzte, natürlich mit seiner Erlaubnis.

    Kommentar