• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebs durch alte Mineralwolle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebs durch alte Mineralwolle

    Liebes Expertenteam,

    ich hätte eine Frage bzgl. Krebsrisiko bei alter Mineralwolle.
    Als Kinder haben wir häufig auf dem Dachboden gespielt (gefegt, usw.). Die Wände bestanden aus alter Mineralwolle ohne Asbest (1994 Bj).. Diese wurde lediglich mit einer Folie abgedeckt. An einigen Stellen, hatte diese jedoch Öffnungen, so dass Fasern hinaustreten konnten.
    Jetzt ist meine Frage: Besteht ein Risiko bzgl Lungenkrebs oder ein Mesotheliom?
    Mache mir im Moment viele Gedanken, da ich jetzt auch selbst Kinder habe.

    Liebe Grüße


  • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

    Leider gibt es hier keine Experten mehr.

    Pauschal läßt sich die Frage so auch nicht beantworten.

    Wichtig ist zumindest immer im Umgang mit Mineralwolle entsprechende
    Schutzausrüstung, vor allem Mund-Nasenschutz (Staubmaske !) zu tragen,
    um eben bei der Verarbeitung das Einatmen feinster Faserpartikel zu vermeiden.

    Das größte Problem ist meißt das Verarbeiten (Zuschneiden, Verlegen z.B.).
    Auch die Festigkeit des Materials, die Verdichtung

    Sehe hier eigentlich weniger Risiko.
    Auch da kein direkter Kontakt.

    Kommentar


    • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

      Vielen Dank für die Antwort !
      Habe mir viele Gedanken gemacht. Klar, kann man es jetzt nicht mehr ändern …
      Aber ich meine doch, dass Asbest nicht so schädlich ist wie alte Mineralwolle oder?

      viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

        Das ist ein Irrtum !

        Sonst gäbe es ja nicht so strenge Auflagen betreff Asbest.
        Auch die Entsorgung hochproblematisch !
        Nur unter strengen Auflagen.

        Problematisch sind alle belastenden Stoffe.
        Ob Umweltgifte, das Haarspray, Rauchen, der Kamin mit Holz (Kohle) befeuert,
        alles was in unserer Umwelt durch die moderne Technik so herumschwirrt.
        Selbst der Reifenabrieb (KFZ) der sich auf der Straße in der Gosse sammelt, beim
        Fegen, vorbeifahren in der Luft verwirbelt u. tgl. eingeatmet wird.
        Vieles mehr.

        Vieles kann man nicht vermeiden.
        Beim Umgang mit Baumaterialien durchaus schon.


        Kommentar



        • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

          Oh ich habe mich beim Satzbau vertan ….
          Meinte natürlich dass alte Mineralwolle nicht so schädlich ist wie Asbest ….? Oder?

          viele Grüße

          Kommentar


          • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

            Ja .
            Das läßt sich heute nicht mehr nachvollziehen.

            Insgesamt kommt es auf den Einsatz an.
            Die Verarbeitung, Schutzmaßnahmen etc.

            So leichtfertig wie früher damit umgegangen wurde, das gibt es heute nicht mehr.
            Auch sind Verarbeitung u. Auflagen viel strenger als noch annodazumal.

            Versiegelt in einer Leichtbauwand (z.B.) gibt es eigentlich kein Risiko.

            Alternativbaustoffe ? Auch diese sind nicht unbedingt unbelastet.
            Werden auch teils behandelt.

            Alles nicht so einfach u. teils auch eine Kostenfrage.


            Kommentar


            • Re: Krebs durch alte Mineralwolle

              Vielen Dank für Ihre Antworten
              Dann bin ich ein wenig beruhigter

              Kommentar


              Lädt...
              X