• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

geschwollener Lymphknoten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • geschwollener Lymphknoten

    Hallo,

    ich habe heute vor 1 Woche einen geschwollenen Lymphknoten über dem linken Schlüsselbein entdeckt. Er ist recht klein (unter 1cm lang, in etwa so große wie eine Erbse würde ich sagen) und leicht verschiebbar würde ich sagen. Wobei ich nicht weiß, wie viel verschiebbar normal ist. Wenn ich ihn mit den Fingern verschiebe, rutscht er quasi hin und her, irgendwann "springt" er dann an die ursprüngliche Stelle zurück. Selten ist er leicht druckempfindlich, meistens aber nicht. Die Größe ist seit der Entdeckung (also seit 8 Tagen) unverändert. Er fühlt sich meist recht prall an, manchmal ist er auch einer wenig weicher.

    Die letzten paar Tage konne ich auch andere Lymphnknoten am Hals tasten (gleich Größe, áuch verschiebbar), heute kann ich diese aber nicht mehr ertasten.

    Ich habe keinen Infekt, zumindest habe ich keine Symptome.

    Vor 3 Wochen wurden (wegen etwas ganz anderem) die Thrombozyten und Leukozyten bestimmt, diese waren ganz normal.

    Ich bin stark verunsichert und habe Angst dass es etwas Schlimmes (Krebs?) sich dahinter verbirgt, vor allem deswegen, weil ich keinen Infekt habe und mir die Schwellung nicht anders erklären kann.

    Vielen Dank!


  • Re: geschwollener Lymphknoten

    Man kann sich auch verrückt machen.
    Lymphknoten reagieren immer auf eine Art der Entzündung, des Infektes.

    Das kann auch völlig symptomlos verlaufen !

    Vor 3 Wochen wurde eine Blutuntersuchung gemacht wegen etwas anderem,
    es gab einen Verdacht auf etwas.

    Also muß doch etwas vorgefallen sein.

    Zitat:
    Die letzten paar Tage konne ich auch andere Lymphnknoten am Hals tasten (gleich Größe, áuch verschiebbar), heute kann ich diese aber nicht mehr ertasten.

    Da haben Sie sich keine Gedanken gemacht ?

    Das Lymphsystem ist so hoch komplex u. in jeder Situation aktiv.
    Mal mehr, mal weniger.

    Was ich so erschreckend finde ist,
    das sich jeder Gedanken darum macht !

    Obwohl es gar keine Symptome, Unpäßlichkeiten od. allgemeine
    Befindlichkeitsveränderungen gibt.

    Ein einfacher Schnupfen u. viele andere kleinere Infektsituationen
    können hier zu Lymphknotenschwellungen beitragen.
    Das ist normal.
    Auch die unterschiedliche Konsistenz, mal hart, mal weich, mal etwas größer,
    wieder etwas kleiner, mal etwas druckempfindlich, mal wieder nicht.
    Bedeutet: ich bin in Arbeit

    Sie sollten sich hier wirklich keine Gedanken machen.

    Kommentar