• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

    Hallo zusammen,

    Ich habe seit ca. 10 Tagen einseitige Flankenschmerzen (links) sehr selten auch mal rechts. Es ist wie ein Stechen oder ziehen, dass immer mal wieder auftritt.
    Ich war in letzter Zeit so oft beim Arzt und habe schon so viele Tests gemacht, ich würde ungerne wieder dahin...
    Dazu kommt aber, dass ich sehr große Angst vor jeglichen Krebsarten habe und ich jetzt schon wieder an nichts anderes denken kann.
    Muss sowas zwingend von den Nieren kommen oder kann es auch eine Verspannung der Muskulatur sein?
    Blutbilder waren alle unauffällig (letztes vor 3 Wochen).



  • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

    Zu mir noch ich bin m20

    Kommentar


    • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

      Hier stellt sich mir die Frage:

      wie kommt man in Ihrem Alter dazu, solche
      Krebsangst zu entwickeln ?
      Was der Auslöser ?
      Internet !?
      ----------------------------------------------------------
      Frage:

      bei welchen Ärzten waren Sie bisher ?
      Auf Grund welcher Beschwerden ?
      Welche Untersuchungen wurden bisher gemacht
      im Zusammenhang mit Beschwerden ?
      Welche Beschwerden im Vorfeld ?
      Anlass ?
      ---------------------------------------------------------------
      Wie steht es um ihre körperlichen Aktivitäten ?
      Belastung am Arbeitsplatz ?
      -----------------------------------------------------------------
      MfG

      Kommentar


      • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

        Vielen Dank für ihre Antwort, ich habe schon zahlreiche Untersuchungen hinter mir:
        -Wegen Schwindel und Kopfschmerzen CT vom Kopf, alles ok
        -Übelkeit und Schluckbeschwerden,Magenspiegelung
        nur eine Gastritis
        -2 große Blutbilder auch beide unauffällig
        -Thorax Röntgen, Lungenfunktionstest o.B

        Zu mir ich bewege mich sehr viel und mache auch ab und zu Sport.

        Ich hab durch diverse Symptome starke Angst vor schweren Erkrankungen bekommen, davor war ich nie so. Bin ebenfalls in psychologischer Behandlung.

        Kommentar



        • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

          Zitat:
          Ich hab durch diverse Symptome starke Angst vor schweren Erkrankungen bekommen, davor war ich nie so. Bin ebenfalls in psychologischer Behandlung.

          Hier traue ich mich Entwarnung zu geben !
          Sie verrennen sich in etwas !!!
          ----------------------------------------------------------------------------------
          Andere Frage:
          Was hat sich geändert, was war davor anders !?
          -----------------------------------------------------------------------------------
          Betreff Magenspiegelung:
          Wurde auch ein Biopsie vorgenommen ?
          Probe auf Helio Bacter ?
          -----------------------------------------------------------------------------------
          Sie bewegen sich sehr viel.
          Was bedeutet das ?

          Gibt es beruflich bestimmte Belastungen ?
          Einseitige Belastungen, Überlastungen ?
          Schichtarbeit ?
          -----------------------------------------------------------------------------------
          Welchen Sport betreiben Sie ?
          Wann u. wie ?
          -----------------------------------------------------------------------------------
          Wie steht es um Ihre Ernährung ?

          MfG

          Kommentar


          • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

            Also nochmal kurz zu meinem Problem, ich hab linksseitige Flankenschmerzen, nicht durchgängig, sondern immer mal wieder und es ist mehr wie ein Stechen. Dazu kommt das ich sehr sehr müde bin und quasi die ganze zeit schlafen könnte (trotz zB 10 stunden Schlaf).

            Ich warte noch auf den endgültigen Befund der Biopsie, da mein Hausarzt in Urlaub war.

            Ich studiere derzeit noch und habe ehrlich kaum Stress.

            Zum Sport: Ich gehe 1-2 Mal die Woche joggen und ansonsten betreibe ich Fitness auch ca. 1-2 Mal a die Woche.

            Zu meiner Ernährung, ich würde nich sagen das ich mich ungesund ernähre, aber dennoch esse ich zu wenig Obst und Gemüse.

            Kommentar


            • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

              Zitat:
              -2 große Blutbilder auch beide unauffällig

              Wurde hier auch schon mal ein Vitalstofftest gemacht.
              Das bedeutet auf Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente
              sowie Hormone untersucht ?
              ---------------------------------------------------------------------------------
              Zitat:
              Ich warte noch auf den endgültigen Befund der Biopsie, da mein Hausarzt in Urlaub war.

              Biopsie aus der Magenspiegelung ?
              Das Ergebniss hätten Sie auch direkt beim Internisten abfragen können.
              --------------------------------------------------------------------------------
              Nehmen Sie aktuell irgendwelche Medikamente ?

              Das mit der Müdigkeit besteht erst seit kurzem
              oder schon länger ?
              So wie Sie das beschreiben, finde ich das durchaus
              besorgniserregend.Gibt es parallel dazu noch andere
              Symptome ?

              Wurden Ihre Nieren auch mit Ultraschall untersucht ?
              Urinproben untersucht ?
              MfG


              Kommentar



              • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

                Also die Müdigkeit besteht nicht immer sondern es sind mehr so schwächeanfalle, die 1-2 Mal am Tag auftreten. Ich war bisher noch nicht beim Arzt wegen den Nieren, nur aufgrund anderer Sachen. Ich nehme seit längerem Pantoprazol, wobei sich auch Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen ubd Müdigkeit äußern können. Andere Symptome habe ich ehrlich gesagt nicht.
                ich weiß nich genau, was getestet wurde bei dem Blutbild, aber es waren sehr sehr viele Werte ca. 5 Seiten von und es gab keinerlei Auffälligkeiten.
                Ich habe gestern so einen Urinstreifentest gemacht und auch da waren alle Werte normal...

                Kommentar


                • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

                  Fragen sie noch mal nach wegen der Blut-Tests .
                  Sich zu informieren was wirklich veranlasst wurde
                  ist gut.

                  Thema Pantropazol sollte auch angesprochen werden.
                  Möglicherweise Dosis anpassen ?
                  Unverträglichkeit ?

                  Warten Sie die Ergebnisse der Biopsie ab.

                  Falls Helio-Bacter hier mit hineinspielt, kann es zu Symptomen
                  im Flankenbereich kommen.
                  Kenne das aus eigener Erfahrung, nach dem ich mich
                  aus unnötiger Angst lange Zeit geweigert hatte eine
                  Magenspiegelung zu machen.
                  Ich hatte Angst das es eine Nierenerkrankung sein könnte,
                  weil ich in beiden Flanken ein starkes Druckgefühl hatte.
                  Nicht wirklich schmerzen.
                  Jedoch ist hier jeder Patient individuell !!!

                  Ihren Urinstreifentest sollten Sie auch angeben,
                  nur zur Information.

                  Alles andere müssen die Ergebnisse u. der Verlauf
                  eines intensiven Gespräches ergeben !

                  Alles Gute,
                  Mfg


                  Kommentar


                  • Re: Flankenschmerzen=Nierenkrebs?

                    Ich habe momentan auch psychische Probleme, deswegen weiß ich nicht, ob die ganze Sache organischer Natur ist oder eher meine Psyche mir einen Streich spielt. Ich würde halt ungern nochmal zum Arzt, da mich mein Umfeld kaum noch ernst nimmt...
                    Vielen Dank für ihre Bemühungen, aber ich warte erstmal ab, wie sich das mit der Müdigkeit entwickelt, weil ich bemerke oft, wenn ich zu 100 Prozent abgelenkt bin, ist die Müdigkeit gar nich so extrem vorhanden.
                    Biopsie ergab nix außer einer leichten gastritis kleine Keime vorhanden.

                    Kommentar