• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs?

    Sehr geehrter Dr. Dr.Hennesser,

    Mich plagt die Frage: Könnte es Darmkrebs sein?

    Zu meiner Person: männlich, 38 Jahre.

    Seit ca. 2 Jahren plagt mich nächtlicher Magendruck. Es sind zum Teil festsitzende Blähungen, die nicht abgehen. Ich liege dann in der Regel wach, kann nicht mehr schlafen und bin dann auf der Arbeit wie gerädert. Keine Durchfälle, kein Blut im Stuhl, kein Fieber.
    Diese Symptome kommen öfter vor. Nehme ich dann eine Omeprazol 400 lindern, sich die Beschwerden meistens. Die Symptome kommen manchmal auch tagsüber vor.
    Mein Hausarzt empfiehlt Nahrungsumstellung. Ich

    Bisherige ärztliche Maßnahmen in der Sache:
    April 2017: Bluttest auf Lebensmittelunverträglichkeit: Negativ.
    Februar 2018: Ultraschall beim Hausarzt: Keine Auffälligkeiten.
    März 2018: Großes Blutbild: Keine Abweichungen.
    April 2018: Magenspiegelung mit Entnahme Biopsien, Befund: Reflux und leichte Gastriris. Therapie: Omeprazol 400.

    Die Symptome halten aber an.

    Zu meiner Familie: Kein Krebs im nahen Familienumfeld, bei meinen Eltern wurden mit über 70 guartige Polypen gefunden, die wurden zum teil entfernt, aber manchmal wohl auch nicht. Kein Krebs bei Großelter beiderseits.

    Meine Ur-Oma väterlicherseits hatte wohl im höheren Alter Blasenkrebs

    Meine Frage: Könnte es Darmkrebs sein?


  • Re: Darmkrebs?

    Ergänzung: Habe einen sehr gesunden Hunger, esse genug, wahrscheinlich zu viel und treibe viel Sport. Mein Allgemeinbefinden ist normal, also gut.

    Kommentar

    Lädt...
    X