• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich weiß nicht, was ich habe.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich weiß nicht, was ich habe.

    Guten Tag,
    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Kurz das Problem zusammengefasst.
    Ich habe am 13.4. entbunden und seitdem geht es mir zunehmend schlechter.
    Ich hatte einen Tag nach der Geburt einen Infekt (unklarer Genese) mit einem crp von 26 (-0,49) und einem procalcitonin mit 16,58 (<0,05)).
    Plötzlich Schüttelfrost und Fieber. Ct Thorax und abdomen unauffällig (lediglich gestauchte Niere), Sono unauffällig, Herzecho unauffällig.
    2 antibiosen intravenös.
    Am 18. von jetzt auf gleich nach einer atmembeklemmung hoher Blutdruck...bis 170/100....am 19. entlassen.
    Am 20. morgens ( habe bis dato seit der Geburt kaum geschlafen) heftige atembeklemmungen, Hausarzt schickt mich mich positivem d- dimere und Verdacht auf Lungenembolie ins kh.
    Dieser ist wohl im Wochenbett immer positiv heißt es dort, Entwarnung, Sono oB, im Blut (hab ich erst zuhause im Befund gesehen) unreife Granulozyten 6,7 (<1) unser normoblasten 0,02 (<0,01)...desweiteren das rote Blutbild durch den blutverlust noch total unten.
    Ansonsten thrombozyten 354 (-300), Eosinophile 1,0(2-4), PTT 24,2 (28-40), Gamma gt 40,3 (-40), Creatinin 0,49 (0,51-0,9), Gesamteiweiss 6,09(6,6-8,7)...

    Laut Arzt alles in Ordnung.
    Es ist seit der Geburt kein normales Leben möglich, ich werde immer schwächer, meine Muskeln sind ganz schwach und sie zittern bei der kleinsten Bewegung. So eine Schlappheit kannte ich bis dato nicht, es ist Richtig schlimm...jede Bewegung strengt unglaublich an.kann keine Steigung mehr gehen und selbst das halten vom Besteck ist total unangenehm. Bin extrem müde und stehe total neben mir, wie unter einer Glocke. Wiege 3 kg weniger als vor der ss (14 kg zugenommen in SS). Sehe überall meine Adern, habe ganz dünne Hände bekommen.
    Habe zudem oft Luftnot, null Appetit (zwinge mich wegen des Stillens zum Essen). Extrem trockener Mund und bitterer, metallischer Geschmack.
    Schmerzen am
    Steißbein und Muskelkaterähnliche schmerzen im
    Bereich des Gesäßes. Blockade-Gefühl zwischen rechter Schulter und Wirbelsäule. (Und dicker, harter Knoten neben scheide, Damm, tiefliegend. Soll laut 2 Ärzten ein Hämatom sein ( Sono)
    Schwitze jede Nacht alles durch, was alle auf die Entbindung und das stillen zurückführen( der kleine ist 7 Wochen alt).
    Nun meinen alle Ärzte, auch die Hebamme und mein Lebensgefährte es sei psychisch, da ich glaube, dass es etwas ernstes ist.
    Ich würde noch da reinsteigern und das macht die Symptome.
    Bin schon etliche Male beim gyn und beim Hausarzt gewesen und soll in eine psychiatrische Klinik mit Kind.
    Ich kann mir das nicht vorstellen, zumal immer wieder komische Werte in den blutbildern sind.
    Beim gyn waren die neutrophile immer erhöht, Gamma gt und rotes Blutbild noch aus der Reihe.
    Beim Hausarzt am 3.5. kleines Blutbild ok, außer Alpha 2 globulin 11,7 und Beta globulin 14,4.....
    Am
    16.5. kleines Blutbild, MCV 98,4 (80-96), MCHC 28,7 (33-36).
    Diff.
    Neutrophile 72,4 (40-75)
    Eosinophile 1,3 (0,5-7.0)
    Lymphozyten 21,1 (17-47)
    Monitoren 4,9 (4-12)

    26.6.

    MCHC 32,9 (33-36)
    Eosinophile 0,9 ( 2-4)
    Basophile 1,8 (<1)
    Lymphozyten 11,9 (20-40)
    Segmentkernige 77,1 (50-70)
    Stabkernige 0 (0-12)
    Alles andere beim blutausstrich 0,0.....keine blasten etc.
    Leukos 7,3
    Erythrozyten 4,6

    Laut Arzt alles ok......
    ???
    Ich finde es schon komisch, dass alle Diff. Werte aus der Norm sind.
    Dazu geht war mir wirklich Schlechr, konmte bisher keinen Tag seit der Geburt genießen.

    Vielleicht kann mir jemand helfen und hat eine Idee...ich weiß nicht mehr weiter.
    Vielen Dank.


  • Re: Ich weiß nicht, was ich habe.

    Guten Tag,
    Ich weiß nicht mehr weiter.

    Laut Arzt alles in Ordnung.
    Ich würde noch da reinsteigern und das macht die Symptome.
    Bin schon etliche Male beim gyn und beim Hausarzt gewesen und soll in eine psychiatrische Klinik mit Kind.
    Diff.
    Neutrophile 72,4 (40-75)
    Eosinophile 1,3 (0,5-7.0)
    Lymphozyten 21,1 (17-47)
    Monitoren 4,9 (4-12)

    26.6.

    MCHC 32,9 (33-36)
    Eosinophile 0,9 ( 2-4)
    Basophile 1,8 (<1)
    Lymphozyten 11,9 (20-40)
    Segmentkernige 77,1 (50-70)
    Stabkernige 0 (0-12)
    Alles andere beim blutausstrich 0,0.....keine blasten etc.
    Leukos 7,3
    Erythrozyten 4,6

    Laut Arzt alles ok......
    ???
    Ich finde es schon komisch, dass alle Diff. Werte aus der Norm sind.
    Ich finde es schon komisch, dass alle Diff. Werte aus der Norm sind. Solch geringfügige Schwankungen deuten auf keine (organischen)Erkrankungen hin.LG J.

    Kommentar

    Lädt...
    X