• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Krebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Krebs

    meine Geschichte ist jetzt etwas länger. Im Februar hatte ich einen Infekt mit Fieber und allem drum und dran. Nach 14 Tagen war es dann besser. Kurz danach wieder Infekt . Nach ganz kurzer Ruhe von 1 Woche etwa wieder Probleme. Diesmal mit der Stirnhöhle . Das ging dann auch erst mal weg und dann kam eine nebenhohlen Entzündung die explodiert ist. Süd linke gesichtshälfte war dick , die Stirn tat höllisch weh und es half nur noch Antibiotika. In der Stirn ist weiter noch etwas aber ich habe kaum schmerzen . Muss in 2 Wochen noch mal zum Ultraschall .

    Nun habe ich aber seit 2-3 Wochen schmerzen im ganzen Körper . Im Becken , im Oberbauch , an den Flanken , in der Brust .
    Das schlimmste ist der Hals , keine Halsschmerzen sondern ehr ein brennen der lymphknoten plus schmerzen. Der Hals ist gefühlt doppelt so groß(nur vom Gefühl her) .

    Mein Arzt hat einen lungenfunktionstest gemacht der wohl nicht zufriedenstellen war daher meinte er dass ich antialllergikum nehmen soll. Evtl kommt es daher.

    Ich habe panische Angst dass da was schlimmes hintersteckt. Das macht mich irre. Ich hatte immer mal einen Infekt aber seit februar geht es mir nur noch schlecht . Nachts schwitze ich ganz arg . Mich macht das alles fertig.

    Ich habe eine schilddrusenunterfunktion, sonstige Krankheiten sind nicht bekannt.
    Antibiotika hatte ich ja auch schon 2x. Zum Grippalen Infekt und zur Stirnhöhle .
    Was kann das sein ? Kommt da was bösartiges in Betracht ?

    Lg


  • Re: Angst vor Krebs

    m

    Ich habe panische Angst dass da was schlimmes hintersteckt. Das macht mich irre. Ich hatte immer mal einen Infekt aber seit februar geht es mir nur noch schlecht . Nachts schwitze ich ganz arg . Mich macht das alles fertig.

    Ich habe eine schilddrusenunterfunktion, sonstige Krankheiten sind nicht bekannt.
    Antibiotika hatte ich ja auch schon 2x. Zum Grippalen Infekt und zur Stirnhöhle .
    Was kann das sein ? Kommt da was bösartiges in Betracht ?

    Lg
    Was erwarten Sie denn hier aus der Ferne für eine Diagnose die Ihnen Ihr Arzt nicht bieten könnte?Und weshalb denken Sie jetzt gleich an Krebs???Es könnte auch eine langwierige Virusinfektion dahinterstecken!Ich gehe mal davon aus dass Sie bereits organisch durchgecheckt wurden und auch ein umfassender Laborbericht vorliegt.Vertrauen Sie Ihren Ärzten,wenn ein gewisser Verdacht vorliegen würde ,würde dem mit Sicherheit nachgegangen werden.Ein Forum ist zur Diagnosefindung nicht geeignet.Gute Besserung,J.

    Kommentar


    • Re: Angst vor Krebs

      Nein natürlich kann man keine Diagnose stellen aber da es mir so lange schon nicht gut geht macht es mir Angst. Blut wurde abgenommen vor ein paar Wochen , Ultraschall würde heute nicht gemacht. Der Bauch wurde abgetastet .

      Ich habe keine Ahnung was ich machen soll ... habe ja schon lange Geduld aber Februar bis Mai ist schon eine lange Zeit und das macht mir Angst dass es einfach nicht besser wird bzw immer noch mehr kommt.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Krebs

        Auch wenn Ihr Verdruß verständlich ist-was sollen Sie denn machen?Sie befinden sich doch in ärztlicher Behandlung?Wer hat denn all diese Entzündungen diagnostiziert?Waren Sie immer nur bei einem Arzt?Auf keinen Fall sollten sie sich jedoch zu sehr hineinsteigern,eine verängstigte Psyche fördert nicht die körperliche Genesung!Zumindest steht bis dato weder ein Krebsverdacht noch eine diagnostizierte Erkrankung desselbem im Raum...?LG J.

        Kommentar


        Lädt...
        X