• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ist der Abschied nahe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ist der Abschied nahe?



    Hallo alle zusammen,

    eigentlich war ich nur eine stille Mitleserin. Jedoch da meine Tante an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte ist und in den letzen Wochen so viel passiert ist, möchte ich mich euch gern anvertrauen und vielleicht hat jemand auch schon Erfahrungen gemacht.

    Nun versuche ich einfach mal anzufangen. Meine Tante erhielt im April 2017 die Diangnose Bauchspeicheldrüsenkrebs, was jedoch nicht mehr operativ behandelt werden konnte. Seit dem lag sie mehr im Krankenhaus, als sie Zuhause war. Seit dem erhielt sie die Chemotherapie und vor jeder Chemo bekam sie auch Bluttransfusionen. Nun ist es jedoch soweit, das die Chemo abgesetzt wurde. Meine Mutter wollte mich zwar schützen, aber als ich Vorgestern da war sah ich das ganze Ausmaß der Krankheit. Sie hatte sehr viel gewicht verloren, zwischenzeitlich hat sich jedoch mehr als 20 kg Wasser in den Beinen, Bauch und in der Lunge angesammelt. Der Krebs hat inzwischen auch gestreut und die Leber und die Lymphknoten befallen. Sie bekommt mitlerweie auch Starke schmerzmittel und ihre Sprache war auch nicht mehr die beste, die Augen waren glasig, ihr blick so leer und als ich mich verabschiedete kam mir so das Gefühl, das es ein Abschied für immer war.

    Hat jemand vielleicht jemand Erfahrungen mit dem Bauchspeicheldrüsenkrebs gemacht?

    Vielleicht Antwortet ja jemand.

    Lieben Dank!


  • Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ist der Abschied nahe?

    Welche Erfahrungen möchten Sie denn jetzt hören?Ein Pankreaskarzinom im Endstadium hat wohl eine sehr schlechte Prognose....und es nützt Ihnen wenig jetzt ins Detail zu gehen...viel Kraft für die kommende Zeit! LG J.

    Kommentar

    Lädt...
    X