• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sommerurlaub nach unmittelbar beendeter Radio-Chemo-Therapie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sommerurlaub nach unmittelbar beendeter Radio-Chemo-Therapie

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier in dem Forum. Nicht als Erkrankter sondern als Angehöriger.

    Meine Frau hatte im November eine OP! Es wurde ein Rektumkarzinom entfernt.
    Bei einer Kontrollkoloskopie wurde Anfang März wieder ein Polyp entdeckt (!) und entfernt und dabei wurden auch wieder Krebszellen festgestellt.
    Sie wird jetzt ab Anfang April mit einer Radio-Chemo Therapie behandelt, d. h. eine Bestrahlungstherapie mit paralleler Chemo. Dazu nimmt sie Tabletten (Capecitabin 500mg, 2500mg/Tag) ein und die Bestrahlung findet ambulant in einer Radiologenpraxis statt. Insgesamt 28 Bestrahlungstermine und 28 Tage mit 2500 mg Capecitabin). An Wochenenden erfolgt keine Behandlung. Die ganze Therapie wird sich über gut 5,5 Wochen erstrecken, also bis Mitte Mai.

    Knapp 2 Wochen später, also ab Anfang Juni haben wir einen Urlaub in Griechenland (Rhodos) gebucht, mit dem Ziel einfach auszuspannen und faul am Meer zu liegen. Damit sind natürlich zwangsläufig auch Sonnenbäder verbunden.
    Meine Frage: Ist dies für meine Frau möglich oder sind besondere Risiken durch die kurz vorher beendete Radio-Chemo Therapie gegeben.
    Sollten wir besser auf die Reise verzichten, da man der Sonne kaum aus dem Weg gehen kann!? Und Sonnenschirme sind nicht unbedingt der ideale Sonnenschutz! Und nur Schatten zu suchen, wäre nicht das Optimum für Rhodos!

    Über eine entsprechende und bei der Entscheidung helfenden Antwort freue ich mich.

    Grüße

    tristan58

Lädt...
X