• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieder Krebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieder Krebs?

    Gleich vorweg ich bin ehemalige hirntumor Patientin also Krebs erfahren

    ......
    Nach Einnahme von Medikamenten hatte ich erhöhte leberwerte nach absetzen rückläufig

    Seit Ende August leide ich an erreichen stuhl /durchfall

    Anfang September Rückfall der leberwerte auf über 500 ....

    Zur Abklärung in lebersprechstunde ausführliche sono nichts bis auf leichte fettleber (hepatitis etc abgeklärt)

    Leberwerte rückläufig vermutet das aufgrund eines magendarminfekts eine begleithepatitis stattfand

    Ende September aufgrund des stuhlgangs und einer stuhlprobe

    Calprorektin

    Alpha 1

    Slga

    Alle erhöht

    Eine magendarmspiegelung folgte

    Darm sowohl bei Spiegelung ala auch bei Histo Sichtung unauffällig

    Magen eine leichte chronische gastritis

    Und in der Histo wurde eine lymphzytäre duenditis festgestellt

    Kein anhalt für lymphone und sprue

    Laktose Test negativ

    Im ct abdomen vermehrte mesenteriale lymphknoten bis 0.7 mm querdurchmesser
    DD lymphon!!!

    Organe soweit unauffällig

    Kleiner paranchymdwfekt an der Niere

    Und follikelzysten an beiden eierstöcken

    Tumor Marker unauffällig

    Darauf hin mrt sellink (vermutete Entzündung im dünndarm) auch unauffällig

    Onkologin empfahl nur Watch and wait aber blutkontrolle wöchentlich

    Paar Monate später durch abtasten kleine hämoriden gefunden

    Immer noch mind. 1x täglich weicher stuhl .... schon besser war schon bei öfter

    1x ein falscher Freund

    Ständig Bauchweh (buscopan hilft)

    gestern erneutes mrt oberbauch für die lymphknoten diese sind unverändert vermehrt bleiben aber unter 1 cm was angeblich gut sei und gegen ein lymphon spräche ... der radiologe sagte ich solle trotzdem gleich einen Termin bei der Onkologin machen ? Da die Knoten ja da seien und sichtbar

    Jetzt meine Frage ich habe meine Ernährung komplett umgestellt ... kann ich noch irgendetwas tun und kann ich ganz schlimme Dinge ausschließen?

    So groß sind die lymphknoten ja ned und die Organe scheinen alle gut ..

    Tagsüber geht es meist auch von den schmerzen...

    Abgenommen habe ich seit Juni 14 Kilo habe aber auch diverse Antidepressiva damals gesetzt wegen der Leber

    blut mittlerweile bis auf leichte Eisenmangel unauffällig



  • Re: Wieder Krebs?

    Es gibt wirklich nur unauffällige Untersuchungsbefunde bei Ihnen und der MRT Sellink ist schon ziemlich intensiv im Rahmen einer Abklärung.Jedoch verständlich wegen der LKs. Der Faktor Zeitverlauf ist der wichtigste Faktor der gegen Bösartiges spricht, insofern ist auch diese BEfundkonstanz sehr beruhigend und ich entnehme Ihrer Schilderung keinerlei Unsicherheiten bzw. weiteren Klärungsbedarf hinsichtlich einer Krebserkrankung.

    Kommentar


    • Re: Wieder Krebs?

      Also einfach mit den vermehrten lymphknoten Leben? diese entstanden irgendwann zwischen Juni und Oktober hatte im juni ein mrt der leber wegen den werte da waren sie ned und sind ja unverändert also vermehrt aber unter 1cm zu Oktober nur die Beschwerden sind noch da ..
      man macht sich halt so seine Gedanken mein astrozytom wurde 2008 Dienstags entdeckt (Montag war ich laut kh kerngesund ) und Donnerstag notoperiert in der Uniklinik bei Professor Dr buchfelder (großer Spezialist scheinbar die Kinderklinik hatte mich Mittwoch mit inoperabel abgewiesen)

      Kommentar


      • Re: Wieder Krebs?

        Wie stehen Sie zu der Entfernung mesenteriale lymphknoten meine Ärzte meinen solange sie unter 1 cm bleiben kann ich auch mit den vermehrt sichtbaren Knoten Leben

        Kommentar



        • Re: Wieder Krebs?

          Meinen Sie Ihre Frage jetzt ernst? Unglaublich !

          Hier sind 34 Beiträge auf dieser Seite 1 und nur 3 davon haben tatsächlich was mit Krebs zu tun!
          Alle anderen sind psychosomatischen Beschwerden oder/und Krebsängsten geschuldet und bei den meisten wurden bereits ernsthafte Erkrankungen durch diverse Untersuchungen ausgeschlossen .Es ist wirklich alarmierend wie solche speziellen Foren die eigentlich eine Hilfe für krebskranke Menschen oder deren Angehörige sein sollten, derartig zweckentfremdet werden!.
          Ich habe des Öfteren beobachtet dass dann tatsächliche Fragen zu einer Krebserkrankung zwangsläufig untergehen, weil sich User mit eingebildeten bzw. befürchteten Krebserkrankungen hier breit machen. Es wäre wirklich wünschenswert wenn sich die Situation umkehren würde. Dann wären nur Fragen zu tatsächlichen(diagnostizierten) Krebserkrankungen zu beantworten und die kostbare Zeit der Foren-Experten die das ehrenamtlich schultern, würde wesentlich sinnvoller in Anspruch genommen. LG J.

          Kommentar


          • Re: Wieder Krebs?

            @Angstpatient: Da Ihr Name ja Programm zu sein scheint empfehle ich Ihnen die Rubrik Angst & Zwang (Expertenrat)


            Ängste und Zwänge schränken das Leben stark ein. Aber es gibt effektive Wege aus diesem Teufelskreis, die Sie mit unserem Experten Dr. Bernhard Riecke diskutieren können.

            Da Sie ja bereits gründlich untersucht wurden (sogar mit CT) und die Antworten seitens der Ärzte alle eindeutig waren,würde Ihnen diese Seite wohl besser weiterhelfen können. Alles Gute! J.

            Kommentar


            • Re: Wieder Krebs?

              Also soweit hergeholt ist das leider nicht was mir meine onkologin ja auch bestätigt hatte meinen sie ernsthaft ich würde ständig CTS und mrts machen ohne das ein Arzt das empfiehlt?
              natürlich muss man sehen das es Angst sein kann aber und das ist klar lymphknoten vermehren sich ned von Angst und werden in ct und mrt sichtbar... die Ärzte haben einfach aufgrund meiner Vorgeschichte gesucht und wäre es rein psychosomatisch wie sie mir hier unterstellen wäre weder calprorektin und dieandern marker erhöht noch wären die lymphknoten sichtbar vermehrt und bis 7mm vergrößert... das haben mir alle Ärzte bestätigt denn das is ja der Clou an psychosomatisch die Beschwerden sind da aber man findet nichts
              es tut mir leid wenn sie sich übergangen fühlen aber es stand nunmal auch ausdrücklich lymphon im Raum da keine entzündung gefunden wurde .... Und aufgrund des hirntumors waren alle in Aufruhe und es gab verschiedenste Ideen wie wir damit umgehen
              jetzt wollte ich einfach mal hören was andere sagen ...

              Kommentar



              • Re: Wieder Krebs?

                Ich muss zugeben dass ich nur Ihren ersten Beitrag gelesen habe, das mit dem Astrozytom ging nicht daraus hervor und ist mir beim zweiten Beitrag entgangen.. .Onmeda.de/forum/core/images/smilies/redface.png" border="0" alt="" title="Embarrassment" smilieid="2" class="inlineimg" />Auch wenn ich jetzt Ihre Ängste etwas besser verstehen kann sollten Sie trotzdem Ihren Befund nicht überbewerten .Noch haben Sie ja keine beunruhigenden Ergebnisse.
                Ich habe meinen Text auch nicht wegen Ihnen persönlich geschrieben sondern eher allgemein gemeint. Wenn man sich als Außenstehender die Beiträge durchliest drängt sich der Eindruck auf man wäre in einem Forum für psychosomatische Störungen. Nur noch Ängste scheinen der Grund für Fragen hier zu sein ,keine tatsächlichen Erkrankungen.Leider schreckt das auch so manchen Hilfesuchenden ab wie ich schon in Erfahrung bringen konnte. Deshalb gibt es gewiss für solche Ängste passendere Foren/Unterforen(auch hier bei Onmeda)
                Ich wünsche Ihnen für die Zukunft "Alles Gute" weiterhin! J.

                Kommentar


                • Re: Wieder Krebs?

                  Ja ich verstehe nur ich hoffe sie können auch verstehen das ich das psychosomatisch so nicht auf mir sitzen lassen wollte ( anfangs dachte ich sogar selbst daran bis zu der stuhlprobe und nachm ct hatte ich diesen Gedanken verworfen)

                  Kommentar


                  • Re: Wieder Krebs?

                    Und ich wollte hören was es bedeutet wenn sich in 3 Monaten nichts ändert an den Knoten

                    Kommentar



                    • Re: Wieder Krebs?

                      Und ich wollte hören was es bedeutet wenn sich in 3 Monaten nichts ändert an den Knoten
                      Das kann im Prinzip doch nur positiv sein! LG J.

                      Kommentar


                      • Re: Wieder Krebs?

                        Ja das hoffe ich auch ... auch wenn ich natürlich besorgt bin wer hört schon gern kann auch ein lymphon sein ^^

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X