• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Lungenkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Lungenkrebs

    Sehr geehrtes Expertenteam,
    Erst einmal ein frohes neues Jahr.
    Kurt zu mir. Ich bin 33 fast 34 Jahre, weiblich, leicht übergewichtig und habe 2 Kinder im Alter von 3 und 8 Jahren. Geraucht habe ich das letzte mal vor 12 - 13 Jahren und davor ca 2 Jahren gelegentlich. Eine Schachtel hat 2 bis 3 Monate gehalten.
    Anfang Oktober hatte ich eine ziemlich heftige Erkältung wo ich im Auswurf auch einmalig ein Blutfädchen hatte. Geblieben ist seit dem ein Reizhusten der vor allem Abends auftritt. Er war zwischendurch auch mal 1 bis 2 Wochen weg. Kein Auswurf. Nachts ist Ruhe und auch tagsüber ist meist nichts. Dazu kommen alle 2 Wochen Halsschmerzen mit gelb grünen Schleim den ich aber nur durch hochräuspern zutage fördere. Linksseitige Rückenschmerzen sowohl Schmerzen links unter der Brust und neben der Brust an den Rippen ( mal stechende mal als Druckgefühl) habe ich auch. Die Rückenschmerzen überwiegen. Es sind keine atemabhängigen Schmerzen. Müdigkeit ist zur Zeit die ganze Zeit vorhanden. Eine Ärztin von mir auf Station ( ich bin Krankenschwester) hat mich am Sonntag abgehört und ein verstärktes Atemgeräusch im linken Bereich gehört. Keine Nebengeräusche . Wohl vorallem bei der Inspiration. Sie konnte mir aber auch nicht wirklich sagen was es sein könnte.
    Könnten dies alles Hinweise auf ein Lungenkarzinom sein?
    Können die verstärkten Atemgeräusche auch physiologisch sein oder steckt immer etwas pathologisches dahinter?

    Was könnte noch in Frage kommen?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Melanie Nadler


  • Re: Angst vor Lungenkrebs

    Natürlich konnte diese Stationsärztin keine genauen Aussagen machen. Aber hier in einem Forum ist das erst recht nicht möglich! Wenn Sie Gewissheit haben möchten ,müssen Sie eben in die Radiologie gehen und eine Röntgenaufnahme anfertigen lassen. Von Lungenkrebs muss man hier aber kaum ausgehen, möglicherweise eher ein verschleppter Infekt.LG J.

    Kommentar


    • Re: Angst vor Lungenkrebs

      Vielen lieben Dank für die Antwort.
      Das mir meine Oberärztin keine direkte Antwort geben konnte, war mir schon klar und ich mache ihr da ja auch überhaupt keinen Vorwurf. Sie hatte von sich US angeboten mich anzuhören als wir über meine Symptome sprachen.
      Ich war heute Nachmittag beim Röntgen Thorax und der Befund wird meinem HA zugefaxt so dass ich Morgen anrufen und nachfragen kann.
      Ich leide zusätzlich an einer Angststörung, so dass es mir die letzten Tage einfach nicht leicht viel ruhig zu bleiben. Deswegen auch meine Nachricht hier im Forum.
      Lg Melanie

      Kommentar


      • Re: Angst vor Lungenkrebs

        Ich leide zusätzlich an einer Angststörung, so dass es mir die letzten Tage einfach nicht leicht viel ruhig zu bleiben. Deswegen auch meine Nachricht hier im Forum.
        Lg Melanie
        Ich finde es vernünftig dass Sie heute zur Abklärung gewesen sind. Morgen können Sie dann ja endlich beruhigt sein was Ihre Krebsangst angeht..Wenn Sie an einer Angststörung leiden kann das schon auch von der Psyche ausgehen mit Ihren Beschwerden. Ich möchte Ihnen anraten etwas dagegen zu unternehmen weil sie sonst ständig irgendwelche Krebsängste umtreiben .Hier wäre noch ein Austausch in einem "Angstforum" eine Option(gibt's auch hier bei Onmeda, mit Expertenrat!))Ein Forum für Krebserkrankungen ist eher nicht die richtige Plattform in solchen Fällen. Alles Gute,J.

        Kommentar


        Lädt...
        X