• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs möglich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs möglich?

    Hallo,

    ich, 27 J., leide seit nun etwa 1 1/2 Monaten unter Verdauungs- und weiteren Beschwerden. Es fing mit Oberbauchschmerzen an, leichte Rückenschmerzen kamen hinzu (die teilweise von Atemnot begleitet waren), teilweise trat auch Durchfall auf. Die Schmerzen im Bauch sind hauptsächlich links über dem Bauchnabel, direkt über dem Bauchnabel, oder auf der rechten Seite verortet. Wenn sie auftreten, dann eigentlich schon immer auf einen Punkt fokussiert können aber in die linke Seite ausstrahlen. Mein Stuhl ist zwar dunkelbraun, schwimmt aber auf dem Wasser. Mein Arzt hat ein CT Scan des Bauchraumes durchführen lassen, auf dem sich keine Auffälligkeiten der Organe ergaben. Da meine Großmutter an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstarb, ist die Angst vorhanden, dass es bei mir ähnlich sein könnte. Wäre es mehr als nur Wunschdenken zu sagen, dass Bauchspeicheldrüsentumore, die solche Symptome verursachen, so groß sind, dass sie auf dem CT Bild erkannt werden? Leider habe ich häufig Schmerzen im linken Schulterblatt, die bis in den Oberarm ziehen und unabhängig von Bauchschmerzen auftreten können. Manchmal werden sie beim Essen schlimmer, sind aber auch oftmals unabhängig vom essen vorhanden. Dazu kommen leichte Schmerzen und Verspannungen im gesamten oberen Rückenbereich. Deshalb bin ich überhaupt erst auf die Idee mit der Bauchspeicheldrüse gekommen. Man muss dazu sagen, dass ich mich manchmal krank und schwach fühle und oftmals unter Appetitlosigkeit und Herzschmerzen nach dem essen leide. Ich meine auch, dass sich viel Säure in meinem Magen befindet, da ich einmal beim Aufstoßen den ganzen Mund voll davon hatte. Nach Kaffee treten manchmal starke Schmerzen im Bauchbereich auf. Welche anderen Ursachen kämen hier in Frage?

    Viele Grüße


  • Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs möglich?

    Zmtaffer : BSDK ist ein Krebs der meist jenseits der 60 vorkommt.Ihre Oma ist ja auch nicht mit 27 daran erkrankt!Bei Ihren geschilderten Symptomen ist eher an ein Reizdarmsyndrom/dyspetische Beschwerden/Refluxkrankheit zu denken.Da Sie ja bereits untersucht wurden,sollten Sie sich etwas entspannen.Eine MRCP oder Endosonographie bringt bei diesen Fragestellungen das beste Ergebnis.Es besteht aber bei Ihnen keine dringende Notwendigkeit dafür.LG johlina

    Kommentar


    • Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs möglich?

      @AI73 : Wenn Sie bereits seit 2 Jahren an diesen Symptomen leiden ist ein BSDK eher auszuschliessen!Zumal Sie ja bereits zahlreiche Untersuchungen ohne Ergebnis hinter sich haben.Möglich wäre eine chronische BSD-Entzündung oder -Schwäche.Allerdings sollte man hier auch die psychische(somatoforme) Komponente nicht außer Acht lassen.LG johlina

      Kommentar


      • Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs möglich?

        Manchmal gibt es eben eine "Funktionsschwäche" von Organen die aber ohne großen Krankheitswert ist und nichts mit KREBS zu tun hat!Sie haben doch alle Untersuchungen durch..rein schulmefizinisch gibt´s da leider nicht mehr viele Möglichkeiten.Versuchen Sie vom Krebsgedanken wegzukommen,moderater Ausdauersport,autogenes Training und diverse Entspannungsmethoden können da hilfreich sein.Und bei einer Therapie muß man auch mitarbeiten damit sie erfolgreich ist!Alles Gute für Sie,johlina

        Kommentar


        Lädt...
        X