• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Enchondrom rechter Oberarm

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enchondrom rechter Oberarm

    Hallo Zusammen

    Bin zu vielen Ärzten gerannt, und jedoch lässt mir das keine Ruhe...

    Im Februar wurde ein MRT bezgl meiner schmerzen in der Schulter gemacht...als Zufallsbefunf wurde ein Enchondrom (gutartiger Tumor) gefunden. Dans h gab es eine Szintigraphie und weiteres MRT im Juni...anbei das letzte Resultat: intrakompartimal im Markraum des proximalen Humerusschaftsdrittels rechts, ohne Nachweis einer Arrision oder eines Scallopings der Kortikalis gefunden (sorry bin kein arzt, habe dies so dem mrt abgeschrieben) der längsdurchmesser beträgt 6,3 cm...Matrixverkalkung vorwiegend proximal und distal der knorpeligen Anteile...keine Periostreaktion, kein Knochenmarksödem...

    war nach dem befund erstmal baff. mein orthopäde möchte dies auch nicht operieren, da dies mehr schaden anrichten würde. weiterhin ist er der meinung, das dieser gutartiger Tumor seid jahren bei mir ist und er zu halbjährigen untersuchung geraten hat...

    war danach noch bei einem chefarzt im krankenhaus, dana h die uni klinik bochum aufgesucht...auch da wurde nicht zu einer op geraten...

    ok, irgendwann muss man ja auch den ärzten vertrauen, jedoch angst habe ich trotzdem. Diagnostiziert wurde dies anhand von Bildern, keine Biopsie wurde gemacht...mein Orthopäde meinte sowie de letzte Radiologe man könnte dies schon erkennen. Ist das tstsächlich so?
    Des weiteren sagt mein Orthopäde das die wahrscheinlichkeit einer entartung sehr gering oder kaum ist...

    Gibt es hierzu eine Info wie man Enchondrome einschätzen kann?

    Vielen Dank


  • Re: Enchondrom rechter Oberarm

    Sorry die verschluckten Worte...hoffe man kann trotzdem mein geschriebenes verstehen

    Kommentar


    • Re: Enchondrom rechter Oberarm

      Wieviele Ärzte sollen denn noch die "Harmlosigkeit" Ihres Befundes bestätigen?Und was wollen Sie jetzt hören? Dass es evtl. doch bösartig sein könnte?Und alle diese Ärzte "Fachidioten" sind?Entspannen Sie sich....
      LG johlina

      Kommentar


      • Re: Enchondrom rechter Oberarm

        Hallo Johlina,

        entschuldigen Sie, wenn ich was falsches geschrieben haben sollte. Ich habe "nur" Angst und auf gar keinen Fall Ärzte als Fachidioten hinstellen...

        Ich danke Ihnen für Ihre Antwort

        Kommentar



        • Re: Enchondrom rechter Oberarm

          Hallo Johlina,

          entschuldigen Sie, wenn ich was falsches geschrieben haben sollte. Ich habe "nur" Angst und auf gar keinen Fall Ärzte als Fachidioten hinstellen...

          Ich danke Ihnen für Ihre Antwort
          Sie müssen sich doch nicht entschuldigen,Sie haben ja derartige Behauptungen nicht ausgesprochen.Mir drängt sich nur dieser Eindruck auf,aufgrund der Faktenlage.Sie waren 2x im MRT im Abstand von 4 Monaten,hatten sogar eine Szintigrahie(?) und mehrere Ärzte haben Ihnen den Befund erklärt.Warum zweifeln Sie so daran? Als Laie kann man schon mal etwas hineininterpretieren in einem Befund das Angst auslösen kann.Deshalb sollte man dem Urteil mehrerer Ärzte Glauben schenken und sich da nicht so hineinsteigern.Machen Sie doch einfach diese regelmässigen Kontrollen wenn Sie so großen Leidensdruck haben und alles ist gut.
          LG johlina

          Kommentar


          • Re: Enchondrom rechter Oberarm

            Hallo Johlina,

            es ist einfach die Angst und unwissenheit wohin dieser Tumor führt. Auch die Sorge ob er in diesem Zeitraum bösartig wird (selbst die Chance sehr gering sein soll). Dazu kommen noch verrückte Leserein aus dem Inet...im Endeffekt haben Sie ja recht, und warum mich das ganze noch so beunruihgt, ist für mich auch noch ein Rätsel..

            Kommentar


            • Re: Enchondrom rechter Oberarm

              Etwas besseres als die Klarheit daß es ein gutartiger Tumor ist kann Ihnen gar nicht passieren. Siicherlich trägt die regelmäßige Kontrolle nicht unbedingt zu Ihrer Beruhigung bei denn möglicherweise drehen sich Ihre Gedanken dann immer wieder darum was beim nächsten Mal so kommen wird. Und bei einem gutartigen Tumor (ein Enchondrom ist sehr gut zu erkennen!) ist mit nichts Schlimmen zu Rechnen. Ich würde daher ein Gespräch suchen ob diese Kontrollintervalle seltener stattfinden können.

              Kommentar



              • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                hallo herr dr. hennesser,

                mich beunruhigt die größe, sowie die theorie bezgl. knochentumor am oberarm sei gefährlicher aufgrund der stammnähe. diese aussage habe ich nicht von meinem doc, sondern eher aus dem inet...

                lieben dank für ihre antwort herr dr. hennesser und muss so langsam anfangen damit auch fertig zu werden...

                Kommentar


                • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                  guten morgen

                  eine frage hätte ich noch, da man soviel darüber liest...ist denn mein fall eine stammnahe geschichte? wie ist das generell mit "stammnah" gemeint und die gefahr der entsrtung...mein orthopäde meint das diese tumoren ein risiko von 1% aufweisen zu entarten...

                  Kommentar


                  • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                    guten morgen

                    eine frage hätte ich noch, da man soviel darüber liest...ist denn mein fall eine stammnahe geschichte? ...
                    Warum beschäftigt man sich als "Laie" mit solchen Fragen?Ihnen wurde doch die Harmlosigkeit Ihres Befundes mehrfach bestätigt!Kommen Sie doch bitte endlich zur Ruhe und haken Sie das alles einmal ab.Sie können doch mit so einer Info eh nichts anfangen-die Situation bleibt die Selbe.Alles Gute,johlina

                    Kommentar



                    • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                      hallo johlina,

                      es klingt kontrovers und ja auch ist kontraproduktiv sich als nichtarzt damit zu beschäftigen. ich versuche mich nur schlau zu machen, wie gegährlich das sein kann...habe bald einen jobwechsel, dazu zusammenziehen mit der freundin, und klar hat man da angst und sorge, das dieses enchondrom mir dazwischen kommt....

                      natürlich wurde mir die harmlosigkeit bestätigt, jedoch liest man auch einiges darübet was mir angst macht...ich meine es ist kein schnupfen das bald weg ist.

                      es klingt skurril und auch etwas dumm sich so seelisch kaputt zu machen

                      Kommentar


                      • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                        hallo johlina,
                        ...habe bald einen jobwechsel, dazu zusammenziehen mit der freundin, und klar hat man da angst und sorge, das dieses enchondrom mir dazwischen kommt....
                        Dazwischenkommen kann immer was und wenn es der berühmte Dachziegel ist der auf einem runterfällt....Das Leben bietet keine Garantie und seien wir mal ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich!Absoute Sicherheit kann es nicht geben...
                        In diesem Sinne,machen wir das Beste daraus!LGjohlina

                        Kommentar


                        • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                          da haben sie recht...man hat halt sorge was eine entartung angeht etc...

                          es sind halt sorgen vorhanden, und klar auch kontraproduktiv von "hätte, könnte" ausgeht

                          Kommentar


                          • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                            Ich weiß von einer Patientin die jahrelang panische Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs hatte.Letztendlich starb sie durch einen Verkehrsunfall ..also wozu sich sorgen?Sie müssen von diesen Sorgen wegkommen,notfalls mit einer Therapie.Ein gewisses Grad an Sorgen was die Gesundheit betrifft ist schon angebracht-problematisch wird es wenn der Patient den Befunden und Ärzten keinen Glauben schenkt und immer weiter bohrt und zweifelt..an nichts anderes mehr denken kann und die vermeintliche Krankheit den Alltag bestimmt.Spätestens dann ist Handlung geboten.LG johlina

                            Kommentar


                            • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                              das tut mir leid...

                              ich glaube meinen ärzten schon, mich interessiert halt die aufklärung. man geht zu den ärzten hin, die erklären, bleib entspsnnt alles gut.

                              dann fängt man an selber darüber sich als laie zu informieren...dort liest man stammnahe tumore etc sind gefährlicher bla blup...bin mit sicherheit kein arzt, nur man fängt darüber an nachzudenken ob die ärzte einen genau beraten. ich stelle hier auch kein wort der ärzte über dr. google. das sind dann so unsinnige sachen die doch mich dazu bringen darüber nachzudenken...

                              Kommentar


                              • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                dann fängt man an selber darüber sich als laie zu informieren...dort liest man stammnahe tumore etc sind gefährlicher bla blup...bin mit sicherheit kein arzt, nur man fängt darüber an nachzudenken ob die ärzte einen genau beraten.i.
                                Und genau da liegt der "Hase im Pfeffer!" Sie können anhand irgendwelcher Infos im Internet gar nicht Ihre persönliche Situation einschätzen.Wäre das so einfach bräuchte man keine Arztpraxen mehr,könnte Eigendiagnosen stellen,sich selber zu unsinnigen Untersuchungen überweisen usw...unterlassen Sie diese "Selbstdiagnosen" via Internet und vertrauen Sie Ihren Ärzten.Die haben das nämlich gelernt und wissen schon was Sache ist.Eine schöne Zeit noch!LG johlina

                                Kommentar


                                • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                  guten morgen zusammen,

                                  johlina, vielen dank für ihren zuspruch...es ist halt angst vorhanden und versuche das alles zu verstehen.

                                  ich würde doch gerne herrn dr. hennesser die frage stellen, ob solche größen noch im"normalert" liegen. mein orthopäde stellt die vermutung auf, das ich dieses enchondrom seid jahren habe und auch dort diese größe von 6,3cm vorhanden war...

                                  vielen dank

                                  Kommentar


                                  • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                    edit: gelegentlich habe ich an der stelle auch schmerzen, aber nach aussage des physiotherapeuten und orthopäden kommt der schmerz nicht daher...(falls die aussage interessiert)

                                    Kommentar


                                    • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                      guten morgen zusammen,

                                      ich würde hier nochmals wissen bzw erneut die frage stellen, wie 6,3cm sich bei einem "gutartigen tumor" im knochen auswirken können?

                                      ist das schon eine größe wo man sich sorgen machen sollte?

                                      naja, irgendwie hat man doch noch seine sorge

                                      Kommentar


                                      • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                        guten morgen zusammen,

                                        hatte die tage bemerkt das an meinen rechten unterarm (auch arm wo sich dss enchondrom befindet) ein knubbel unter der haut zu sehen ist. schmerzt nicht und ist mir bis dato nie aufgegallen...könnte das mit dem knochentumor zusammenhängen?

                                        Kommentar


                                        • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                          hallo zusammen,

                                          war gestern bei meinem hausarzt und bei einer chirugischen praxis um mir den knubbel am unterarm zu untersuchen....

                                          der hausarzt meinte das er keine bösartigkeit ertasten an, des weiteren ist der knubbel beweglich...
                                          war anschließend noch beim chirurgen, der das selbe bestätigt, er jedoch empfiehlt das ding rauszunehmen und einzuschicken...bin bei "mal rausnehmen" immer vorsictig...wieso wird da nicht mal mit einen ultraschall geschaut?ist es denn ein kluge entscheidung das kleine teil so zu belassen?

                                          das wichtige für mich war, das dieses knubbel nicht vom knochentumor kommt, und dies ist auch nicht der fall...

                                          Kommentar


                                          • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                            Seien Sie mir bitte nicht böse-aber wie lange möchten Sie denn noch auf diesem Thema herumreiten?Alles ist gut!LG johlina

                                            Kommentar


                                            • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                              Seien Sie mir bitte nicht böse-aber wie lange möchten Sie denn noch auf diesem Thema herumreiten?Alles ist gut!LG johlina
                                              ich bin ihnen nicht böse...

                                              ich habe halt sorge, und frage mich wieso zum henker sich jetzt eine art knubbel am untersrm bildet, wo in der selben region sich ein knochentumor befindet...

                                              das ist eher meine sorge, und möchte hier auch gar nicht das thema hochkochen

                                              Kommentar


                                              • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                                heute noch zur nachuntersuchung...etwas passte meinen orthopäden nicht...es ist ein wachstum zu sehen, was mit dem mrt abgeglichen werden muss
                                                nicht zu 100% gegeben, aber mir geht der hintern auf grundeis

                                                Kommentar


                                                • Re: Enchondrom rechter Oberarm

                                                  Hallo Heat, dein Beitrag ist schon älter jedoch hab ich nun auch diese Diagnose und wollte Fragen wie es dir geht

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X