• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Husten Krebsangst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Husten Krebsangst

    Liebe Experten,
    da mir mein Husten nicht aus dem Kopf geht und ich mich quasi ständig mit dem Gedanken quäle, ob es eventuell ein Tumor sein könnte, fasse ich mir ein Herz und suche hier Rat.

    Ich hatte zwei aufeinander folgende grippale Infekte. Der erste war schwer und ich habe eine ganze Woche im Bett verbracht, starker Reizhusten über zwei Tage und Nächte, dann abhusten und sich lösender Schleim. Der zweite Infekt nach einer knappen Woche Besserung, war eher leicht, aber auch wieder mit Husten verbunden, der nun nach 3 Woche immer noch anhält. Zwischnzeitlich bin ich stark von Heuschnupfen geplagt, der meine Nase ständig verstopfen lässt und der Rachen und die Nase jucken.

    Nun war ich aber vergangenen Montag bei meinem Hausarzt, der hörte mich ab und konnte nix auffälliges entdecken und vermutet ein überempfindliches Bronchialsystem nach Infekt. Ich soll nun 2x täglich mit Budesonid D.A. 2 Hub inhalieren über 2 Wochen.

    Leider stellt sich einfach keine merkliche Besserung ein. Es kribbelt hinten in meinem Hals, der Hustenreiz ist nicht wirklich so, dass er mich beeinträchtigt und ich schlafe Nachts gut und morgens huste ich dann eine Zeitlang produktiv, dann zwischendurch immer wieder mal so. Manchmal ist es besser und manchmal ist es so, als ob mir ständig jemand auf der Brust sitzt.

    Ich habe einige Jahre geraucht. Bin 45 Jahre alt. Die letzten Jahre immer mal wieder nicht oder nur leicht. Ich mach mir einfach Gedanken, dass es etwas ernstes sein könnte. Mein Hausarzt sagte, ich soll mir keine Gedanken machen, aber ich tue es doch!

    Können Sie mir sagen, was ich eventuell noch tun kann und ob es normal ist, dass ich nur wenig, bis keine Besserung durch das Budesonid Spray (nehme es nun den 5. Tag) spüre. Kann es auch allergisch bedingt sein?
    Da ich die Beschwerden unterschiedlich belastend finde... Am belastetsten sind allerdings die Gedanken...

    Ich freue mich sehr über Ihre Einschätzung.

    Beste Grüße,
    Zwergel


  • Re: Husten Krebsangst

    ... Am belastetsten sind allerdings die Gedanken...



    Beste Grüße,
    Zwergel
    Und genau das kann Ihr Problem sein....
    Sie sind doch in ärztlicher Behandlung und Ihr Arzt sieht keinen Grund zur Beunruhigung.Bronchialbeschwerden können schon mal etwas langwieriger sein.Vielleicht sollten sie dem Ganzen mehr Zeit geben und sich nicht solche beunruhigenden Gedanken machen?Ob evtl. eine allergische Komponente hinter Ihren Beschwerden steckt könnte ein Pneumologe testen.Der kann (falls notwendig)auch zusätzliche Untersuchungen zu Ihrer Beruhigung vornehmen wie Thorax röntgen,.Atemfunktionstest oder spezielle Provokationstests bezüglich dem hyperreagiblem Bronchialssystems. .Ich denke das Sie keinen Grund haben eine ernstere Ursache zu vermuten-Ihr geschildertes Beschwerdebild gibt dazu keinerlei konkreten Anlass.
    Alles Gute, johlina

    Kommentar

    Lädt...
    X